NBBL-Team unterliegt in Gießen – 62:77

Gießen 03.12.2017

Am Sonntag Morgen machte sich der NBBL-Tross in dichtem Schneetreiben auf den Weg zum Auswärtsspiel in Gießen. Da dies keine ganz einfache Angelegenheit wurde und die volle Konzentration benötigte, muss an dieser Stelle einmal ein Dank ausgesprochen werden. Ein großer Dank geht an all jene Eltern und Coaches, die bei jeder Witterung die große Verantwortung für die Kids, auch die anderer Eltern, übernehmen, um sie kreuz und quer durch Deutschland sicher zu den Spielorten zu bringen.

Die Aufgabe in Gießen stand bereits ohne die schwierige Anreise unter keinem guten Stern. Mit Topscorer Till Woerner und Julian Litera konnten zwei wichtige Stützen des Teams krankheitsbedingt nicht die Fahrt nach Gießen antreten.

Im Spiel selbst war man, bis auf das 2.Viertel, durchaus auf Augenhöhe mit den Gießenern ( 16:15, 27:15, 19:13, 15:19). Im gesamten Spiel fand jedoch nur ein Dreipunktewurf sein Ziel. Die Gießener trafen im Gegensatz hierzu 17 Dreipunktwürfe für 51 Punkte. Dazu kam eine katastrophale Freiwurfqoute von 29,4% und 26 Ballverluste der Rheinstars. Letztlich waren dies die Gründe, warum es am Ende nicht gereicht hat.

Topscorer war Timo Hardt mit 25 Punkten, der viele seiner Punkte mit großem Kampfgeist im 4.Viertel auflegte, als nochmals eine hohe Führung der Gießener aufgeholt wurde. Nikola Perkovic steuerte 15 Punkte und 9 Rebounds bei.

Am nächsten Wochende ist spielfrei, bevor man zum Jahresabschluss Zuhause gegen Langen antritt.

Wer für die Rheinstars spielte und die komplette Statistik gibt es hier.

Bericht/Fotos Frank Fankhauser

chevron-right chevron-left