Vereinsnews

Erster Aufstieg der BG RheinStars Köln in der Saison 16/17 ist Perfekt

Nach dem gestrigen 57:66 Sieg der RheinStars Köln Herren-3 gegen TuS Opladen-2 in der Landesliga haben sich unsere Herren den Aufstieg erkämpft. Mit 17 Siegen und nur 3 Niederlagen stehen sie an der Spitze der Tabelle und steigen somit nächste Saison auf in die Oberliga.

Zwei Spiele hat das Team noch vor sich. Egal was passiert, den Aufstieg kann ihnen niemand mehr nehmen, denn den direkten Vergleich zum zweiten Platz, DJK Südwest Köln 3, haben unsere 3te Herren schon für sich entschieden (69:67 Niederlage, 58:44 Sieg).

Herzlichen Glückwunsch an Trainer Henning Röhr und das gesamte Team!

Weitere aussichtsreiche Kandidaten für einen Aufstieg bzw. Titel sind folgende RheinStars Teams:

U10.1 mit großen Schritten auf dem Weg zur Titelverteidigung um die Westdeutsche Meisterschaft
Nach dem überragenden Sieg am vergangenen Wochenende gegen SG BG Bonn-MTuS mit 87:80 steht der U10.1 der RheinStars Köln auf dem Weg zum ersten Platz in der Regionalliga nichts mehr im Wege. Für das talentierte Team um Oliver Elling stehen noch zwei Spiele an, die mit großer Sicherheit gewonnen werden können:
25.03.2017 RheinStars Köln – RheinStars Köln 2 und
26.03.2017 Dragons Rhöndorf – RheinStars Köln.

Das Team hat sich für die Zwischenrunde qualifiziert und spielt am 01.05.2017 im APG höchstwahrscheinlich gegen FC Schalke 04 um den Einzug in das TOP 4 um die Westdeutsche Meisterschaft.

U14.1 auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft
Nach dem 62:73 Sieg auswärts gegen BG Hagen am vergangenen Wochenende ist die U14.1 auf Erfolgskurs in Richtung Westdeutscher Meisterschaft. Momentan steht die U14.1 der RheinStars auf dem ersten Platz mit sechs Punkten Differenz zu Bonn. Jetzt heißt es am Ball bleiben und das Ding nach Hause holen! Für die Zwischenrunde um die Deutsche Meisterschaft hat sich das Team um das Trainergespann Nils Müller und Anton Krings schon qualifiziert!

U16 verteidigt WBV-Pokal
Das U16 Pokal Team der RheinStars Köln um die Coaches Platon Papadopoulos, Deniz Dogen und Juan Miguel Rodríguez Acal verteidigt am 08.04.2017 in Köln (Ha 22 der Sporthochschule) den Titel.

Spielplan:
11:00 Uhr   BSG Blau Weiss Grevenbroich (RL)       vs.   RheinStars Köln (NRW)
13:00 Uhr  UBC Münster (RL)                                      vs.   Telekom Baskets Bonn (NRW)

Die Endspiele sind für 16:00 (Spiel um Platz 3) und 18:00 Uhr (Finale) terminiert.

U17.1 erster Platz in der Regionalliga
Die U17.1 der RheinStars Köln belegt momentan mit 15 Siegen und nur einer Niederlage den 1. Platz in der Regionalliga. Es bestehen acht Punkte Abstand zum zweiten Platz. Dem Team um Coach Jan Zesewitz steht aufgrund von zwei anstehenden Spielen jedoch noch alles offen, da die VfL AstroStars Bochum noch vier Spiele vor sich haben. Mädels, ihr packt das!
Damen 2 (Landesliga) auf dem Weg zum Aufstieg 

Die RheinStars Köln 2 Damen werden voraussichtlich den Aufstieg in die Oberliga schaffen. Wenn BG Köln auf dem ersten Platz bleibt, könnten sie aufsteigen, jedoch ist es höchst unwahrscheinlich, da das Team schon oft die Chance hatte und dankend abgelehnt hat. In diesem Fall steigt der zweite auf. Also müssen sich die 2. Damen der RheinStars Köln auf ihrem momentanen Platz halten. Drei Spiele stehen noch aus und der dritte Platz, Sieglarer TV, ist mit 5 Punkten Abstand nicht allzu weit entfernt.

Das nächste Spiel ist am 25.03.2017 um 18:00 Uhr im APG RheinStars Köln 2 – Sieglarer TV. Das Spiel ist für die RheinStars entscheidend. Team und Coach Jana Garsztecki brauchen eure Unterstützung.

Herren 4 (Bezirksliga) haben spannende Spiele vor sich
Die RheinStars Köln 4 sind momentan auf dem ersten Platz in der Bezirksliga. Jedoch steht in der Liga noch alles offen und die RheinStars bereiten sich ordentlich auf die kommenden Spiele vor. Kommt also an den folgenden Terminen in die Halle und feuert die Jungs auf ihrem Weg zum Bezirksligameister an:
26.03.2017   11:00  Uhr Deutzer TV 3 – RheinStars Köln 4 (SH des Gymnasiums Kreuzgasse)
30.03.2017  20:00 Uhr RheinStars Köln 4 – BG Köln 2 (SH des Schillergymnasiums)
05.04.2017 20:00 Uhr BC Köln-Pesch 2 – RheinStars Köln 4 (TH des Schulzentrums Pesch)
Das Team um die Coaches Christoph Körner und Andreas Pudel freuen sich über jede Unterstützung!

RheinStars Teams legen einen Zahn zu

Erster Aufstieg der BG RheinStars Köln in der Saison 16/17 ist Perfekt

Nach dem gestrigen 57:66 Sieg der RheinStars Köln Herren-3 gegen TuS Opladen-2 in der Landesliga haben sich unsere Herren den Aufstieg erkämpft. Mit 17 Siegen und nur 3 Niederlagen stehen sie an der Spitze der Tabelle und steigen somit nächste Saison auf in die Oberliga.

Zwei Spiele hat das Team noch vor sich. Egal was passiert, den Aufstieg kann ihnen niemand mehr nehmen, denn den direkten Vergleich zum zweiten Platz, DJK Südwest Köln 3, haben unsere 3te Herren schon für sich entschieden (69:67 Niederlage, 58:44 Sieg).

Herzlichen Glückwunsch an Trainer Henning Röhr und das gesamte Team!

Weitere aussichtsreiche Kandidaten für einen Aufstieg bzw. Titel sind folgende RheinStars Teams:

U10.1 mit großen Schritten auf dem Weg zur TITELVERTEIDIGUNG UM DIE Westdeutsche Meisterschaft

Nach dem überragenden Sieg am vergangenen Wochenende gegen SG BG Bonn-MTuS mit 87:80 steht der U10.1 der RheinStars Köln auf dem Weg zum ersten Platz in der Regionalliga nichts mehr im Wege. Für das talentierte Team um Oliver Elling stehen noch zwei Spiele an, die mit großer Sicherheit gewonnen werden können:

25.03.2017 RheinStars Köln – RheinStars Köln 2 und

26.03.2017 Dragons Rhöndorf – RheinStars Köln.

Das Team hat sich für die Zwischenrunde qualifiziert und spielt am 01.05.2017 im APG höchstwahrscheinlich gegen FC Schalke 04 um den Einzug in das TOP 4 um die Westdeutsche Meisterschaft.

U14.1 auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft

Nach dem 62:73 Sieg auswärts gegen BG Hagen am vergangenen Wochenende ist die U14.1 auf Erfolgskurs in Richtung Westdeutscher Meisterschaft. Momentan steht die U14.1 der RheinStars auf dem ersten Platz mit sechs Punkten Differenz zu Bonn. Jetzt heißt es am Ball bleiben und das Ding nach Hause holen! Für die Zwischenrunde um die Deutsche Meisterschaft hat sich das Team um das Trainergespann Nils Müller und Anton Krings schon qualifiziert!

U16 verteidigt WBV-Pokal

Das U16 Pokal Team der RheinStars Köln um die Coaches Platon Papadopoulos, Deniz Dogen und Juan Miguel Rodríguez Acal verteidigt am 08.04.2017 in Köln (Ha 22 der Sporthochschule) den Titel.

Spielplan:

11:00 Uhr BSG Blau Weiss Grevenbroich (RL) vs. RheinStars Köln (NRW)
13:00 Uhr UBC Münster (RL) vs. Telekom Baskets Bonn (NRW)
Die Endspiele sind für 16:00 (Spiel um Platz 3) und 18:00 Uhr (Finale) terminiert.

U17.1 erster Platz in der Regionalliga

Die U17.1 der RheinStars Köln belegt momentan mit 15 Siegen und nur einer Niederlage den 1. Platz in der Regionalliga. Es bestehen acht Punkte Abstand zum zweiten Platz. Dem Team um Coach Jan Zesewitz steht aufgrund von zwei anstehenden Spielen jedoch noch alles offen, da die VfL AstroStars Bochum noch vier Spiele vor sich haben. Mädels, ihr packt das!

Damen 2 (Landesliga) auf dem Weg zum Aufstieg

Die RheinStars Köln 2 Damen werden voraussichtlich den Aufstieg in die Oberliga schaffen. Wenn BG Köln auf dem ersten Platz bleibt, könnten sie aufsteigen, jedoch ist es höchst unwahrscheinlich, da das Team schon oft die Chance hatte und dankend abgelehnt hat. In diesem Fall steigt der zweite auf. Also müssen sich die 2. Damen der RheinStars Köln auf ihrem momentanen Platz halten. Drei Spiele stehen noch aus und der dritte Platz, Sieglarer TV, ist mit 5 Punkten Abstand nicht allzu weit entfernt.

Das nächste Spiel ist am 25.03.2017 um 18:00 Uhr im APG RheinStars Köln 2 – Sieglarer TV. Das Spiel ist für die RheinStars entscheidend. Team und Coach Jana Garsztecki brauchen eure Unterstützung.

Herren 4 (Bezirksliga) haben spannende Spiele vor sich

Die RheinStars Köln 4 sind momentan auf dem ersten Platz in der Bezirksliga. Jedoch steht in der Liga noch alles offen und die RheinStars bereiten sich ordentlich auf die kommenden Spiele vor. Kommt also an den folgenden Terminen in die Halle und feuert die Jungs auf ihrem Weg zum Bezirksligameister an:

26.03.2017 11:00 Uhr Deutzer TV 3 – RheinStars Köln 4 (SH des Gymnasiums Kreuzgasse)

30.03.2017 20:00 Uhr RheinStars Köln 4 – BG Köln 2 (SH des Schillergymnasiums)

05.04.2017 BC Köln-Pesch 2 – RheinStars Köln 4 (TH des Schulzentrums Pesch)

Das Team um die Coaches Christoph Körner und Andreas Pudel freuen sich über jede Unterstützung!

Es bleibt alles anders… Mühsamer Sieg gegen den Hürther BC

Hürth, 19.03.2017

„Durchschnaufen auf und neben dem Feld“ war das Motto nach dem heutigen Spiel der U11.1 in Hürth. Das Team von Coach Jan Hilgers müht sich zu einem 53:49 Auswärtssieg beim Hürther BC.
Unser Team begann das Spiel – ganz gegen seine Art – hochkonzentriert. Sabine Kaulen eröffnete den Punktereigen und über weitere Körbe von Laila Brzakala und Sophie Magiera führten unsere Mädels schnell mit 10:00. Das gab dem Coach viele Möglichkeiten die komplette Bank rotieren zu lassen, was für den Spielfluss Mitte der ersten zehn Minuten aber nicht besonders förderlich war. Es wurden viele einfache Körbe verschenkt und wie es nun einmal so ist: „Triffste nicht selbst, trifft der Gegner“ arbeitete sich der BC Hürth nach und nach zum Viertelstand von 12:08 heran.
Das zweite Viertel eröffnete erneut die Starting Five. Mit deutlich mehr Ruhe als zum Ende des ersten Spielabschnitts klappte nun das Scoring wieder besser und unser Team zog auf zwischenzeitlich 25:11 davon, auch weil unsere Defense nun deutlich konsequenter agierte. Leider aber auch durch Fouls, so dass wir bereits Mitte des Viertels die Ampel für die Teamfoulgrenze auf rot geschaltet hatten. So musste auch Karla-Lou Hinzpeter – nach drei Fouls – erst einmal eine kleine Zwangspause auf der Bank absolvieren. Mit einem schönen Dreier von Maya Pinkner zum 30:15 ging es letztlich in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeitpause kam ein kleiner Bruch ins Spiel der RheinStars. Die Konzentration ließ nach und viele kleine Fehler im Angriff und weiter relativ viele Fouls in der Defense, sorgten dafür, dass Hürth dieses Viertel sogar mit 14:12 für sich entscheiden konnte. Beide Teams spielten ihren Stiefel runter, viele Aktionen waren nicht besonders schön anzuschauen und so rutschten auch die zahlreichen Zuschauer aus Köln zunehmend nervöser auf den Bänken hin und her. Mit 42:29 ging es in die letzten 10 Minuten.
Dort riss der Spielfluss unserer Mädels dann völlig. Viele Ballverluste im Aufbau und eine schlechte Wurfausbeute unter dem Korb mischten sich mit einer weniger konsequenten Verteidigung, so dass Hürth sich Punkt um Punkt bis auf zwei Punkte heran kämpfen konnte. Nach dem zwischenzeitlichen „wilden Gebolze“ brachte ein abgeklärter Korbleger von Malina Riedel die entscheidenden Punkte. Karla-Lou Hinzpeter war es schlussendlich vorbehalten, den Ball im Dribbling zu kontrollieren und die restliche Zeit herunter laufen zu lassen. Das letzte Viertel ging mit 20:11 an Hürth. Nicht schön und hoffentlich selten.
Mit 53:49 stand am Ende ein mühevoller, aber – alles in allem – verdienter Sieg unseres Teams auf dem Scoreboard.
Für die U11.1 geht es am 2. April 2017 um 12 Uhr am APG gegen die U11.2 im vereinsinternen Derby weiter. Das Spiel ist das letzte Saisonspiel für die U11.1 bevor es am 30. April 2017 in die Zwischenrunde um die Westdeutsche
Meisterschaft geht.
Das Spiel in der Übersicht
BC Hürth vs. RheinStars U11.1
49:53 (08:12 // 07:17 // 14:12 // 20:11)
Jule Albert, Sabine Kaulen (14), Malina Riedel (15), Maya Pinkner (3), Sophie Magiera (6), Jule Trömmel, Laila Brzakala (8), Lola Hülsmeyer (2), Karla-Lou Hinzpeter (5)

U11.1 (w), 1 RL – 111:11 – Die RhSt siegen klar mit Karnevalsergebnis gegen ART Düsseldorf

Köln, 04.02.2017

Die Mädels von Coach Jan Hilgers traten heute mit einem zunächst ungewohnten Roster gegen ART Düsseldorf an. Aufgrund einer kurzfristigen Verlegung des Spiels, mit entsprechenden Terminüberschneidungen, fehlten Sabine Kaulen und Maya Pinkner. Auch Sophie Magiera musste mit verstauchten Fingern heute passen und assistierte auf der Bank. Neu in Kader war erstmals Karla-Lou Hinzpeter, die bislang bei den U12 Jungs auf dem Parkett stand. Eine Verstärkung für das Team, wie sich schnell herausstellen sollte.

Das Spiel begann, wie das Hinspiel aufgehört hatte, mit einem dominanten Auftritt unseres Teams. Dieses Mal war es Greta Gomann vorbehalten den Ball das erste Mal durch den Ring zu schicken. Nach einem Freiwurf und einem weiteren Korb von Malina Riedel gelang den Düsseldorferinnen der einzige Punkt im ersten Spielabschnitt von der Linie. Danach rollte der U11-Express, auch weil Malina Riedel ein ums andere Mal den Gegnerinnen den Ball abnehmen konnte. Mit 22:01 ging es in die Pause.

Im zweiten Viertel verschliefen die Mädels wieder einmal den Start und ART punktete zwei Mal. Die U11 schüttelte sich kurz und Malina Riedel (16 Punkte) und Karla-Lou Hinzpeter (10 Punkte) drehten ordentlich auf. Insbesondere Karla-Lou spielte nun ihre Längenvorteile aus, leistete sich aber auch 3 Fouls, so dass Coach Hilgers erst einmal rotieren ließ. Das tat der Spielfreude aber keinen Abbruch und das Viertel wurde mit 35:04 gewonnen. Mit 56:5 und einem komfortablen Vorsprung ging es in die Kabine.

Auch im dritten Viertel spielte unser Team weiter mit guter Presse und stahl wiederholt Bälle des Gegners. So war es auch nicht verwunderlich, dass der erste von drei Punkten der Düsseldorferinnen aus einer Strafe für Doppelverteidigung resultierte und nicht aus einer Aktion im Spiel. Unsere Ladies hielten das Scoring hoch und gewannen auch den dritten Spielabschnitt mit 24:03.

Das letzte Viertel lief wie das gesamte Spiel. Die RheinStars dominierten den Gegner und ließen nur einen Treffer aus dem Feld zu. Dieser fiel als Dreier zu Beginn der letzten zehn Minuten und als direkte Antwort auf einen Dreier der RheinStars von Lola Hülsmeyer. Das war es dann aber auch schon für die Düsseldorferinnen. Unsere Mädels zogen unwiderstehlich davon, knackten die 100-Punkte-Grenze und beließen es dann beim Karnevalsergebnis. Alaaf gewinnt gegen Helau mit 111:11.

Für die U11.1 geht es am 19. März 2017 um 10 Uhr in Hürth gegen den Hürther BC mit dem vorletzten Vorrundenspiel weiter. Das Spiel gegen die Damen aus dem Kölner Speckgürtel wird eine schwierigere Aufgabe als heute. Die U11 des Hürther BC hatte zuletzt den Tabellenführer aus Bonn am Rande einer Niederlage.
Das Spiel in der Übersicht
RheinStars U11.1 vs. ART Düsseldorf
111:11 (21:21 // 34:04 // 24:03 // 31:03)

Jule Albert, Malina Riedel (37), Jule Trömmel (5), Laila Brzakala (16), Greta Gomann (12), Lola Hülsmeyer (3), Maxima Bischof (9), Karla-Lou Hinzpeter (29)

Rheinstars 14(1) NRW-Liga Rheinstars schlagen Düsseldorf (67 : 51) und Boele-Kabel (97 : 56) und behaupten damit die Tabellenführung.

Zwei Spiele waren vor der Karnevals- bzw. Pokalpause noch von der U14 (1) zu absolvieren.
Zunächst ging es gegen Düsseldorf den Tabellendritten also gegen einen direkten Konkurrenten um die Meisterschaft. Letzten Sonntag dann gegen den Tabellenletzten aus Boele-Kabel.
Düsseldorf, 12.02.2017
Gegen Düsseldorf begannen die Rheinstars bärenstark. Im ersten Viertel zeigten sie die vielleicht beste Offensivleistung der Saison. Teilweise perfekte Spielkombinationen, clever herausgespielte Abschlüsse und eine Freiwurfquote von 63 % (5/8) brachten einen klaren Viertelsieg mit 20/11.
Auch das zweiten Viertel begann zunächst recht vielversprechend. Mit einem 9/3 Lauf konnte die Führung auf 15 Punkte ausgebaut werden. Doch dann, ab der 13. Minute, plötzlich ein ganz anderes Bild. Die Düsseldorfer drehten auf, zeigten ihre ganze Klasse. Hervorragendes Kombinationsspiel gepaart mit schnellem und aggressivem Zug zum Korb brachten den Hausherren einen 15/0 -Lauf und damit den Ausgleich ein (29/29). Die Rheinstars waren diesem drückenden Offensiv-Spiel nicht gewachsen und das Spiel drohte zu kippen. Mit 34/37 ging es in die Pause. Zum ersten Mal seit dem BG Hagen-Spiel im November lagen die Rheinstars zur Halbzeit zurück.
Doch die Coaches schienen in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Insbesondere in der Defense zeigte sich nun ein völlig neues Bild. Zwar eröffneten die Düsseldorfer die zweite Halbzeit noch mit dem 39/34, danach antworteten unsere Jungens jedoch ihrerseits mit einem 5/0-Lauf und erzielten damit den Ausgleich. In der 24. Minute sollten die Gastgeber mit einem verwandelten Freiwurf letztmalig in Führung gehen (40/39). Es folgte erneut ein 8/0-Lauf der Rheinstars und die Mannschaft konnte das dritte Viertel mit 15/7 (49/44) gewinnen. Direkt zu Beginn des letzten Viertels machten die Rheinstars dann den Deckel drauf. Mit einem 12/0- Lauf, abgeschlossen von Daniel und Paul, wurde die Führung nun auf 17 Punkte ausgebaut. Diesen Vorsprung ließen sich unsere Jungs diesmal nicht wieder nehmen und gewannen das Spiel verdient mit 67/51. Warum die Jungs allerdings in den letzten 4 Minuten alle 10 Freiwürfe verlegten, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Die Mannschaft hat in diesem Spiel sehr eindrucksvoll gezeigt, dass sie sich auch aus schwierigen Situationen befreien kann. Diese Fähigkeit wird, sollte es mit dem nationalen Wettbewerb klappen, bestimmt noch sehr wichtig werden.
Köln, 19.02.2017
Letzten Sonntag ging es dann zuhause gegen die tapferen Jungs aus Boele-Kabel. Einer Mannschaft, die praktisch nur aus jungem Jahrgang besteht und es deshalb in der Liga sehr schwer hat. Trotzdem hatten sie sich vorgenommen, beim Tabellenführer nicht völlig unter die Räder zu geraten. Und um das Ergebnis schon mal vorweg zu nehmen: Der Vorsatz der Hagener sollte sich erfüllen. Zwar konnten die Jungs aus Hagen keins der vier Viertel gewinnen, dennoch beeindruckten sie das Publikum durch ihr sehr hohes technisches Niveau (auch viele erfolgreiche 3er) sowie ihren unglaublichen Kampfgeist. Die Zeit dieser Jungs wird bestimmt bald kommen. In Köln gelang es Ihnen den Tabellenführer unter 100 zu halten und selbst über 50 Punkte zu erzielen (97/56). Trotz der Niederlage können die Jungs aus Hagen wirklich stolz sein. Sie haben es dem Tabellenführer viel
schwerer gemacht als gedacht.

U12 (2), männlich, Regionalliga – Brühler TV – RheinStars Köln 29:134 (25:55)

Brühl, 12.02.2017
Die U12-2 der Rheinstars Köln musste beim Brühler TV antreten. Nachdem es unter der Woche noch einige krankheitsbedingte Ausfälle gegeben hatte, konnte bis auf einen Spieler die gesamte Mannschaft antreten.

Die Partie verläuft bis zur 4. Minute zunächst ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften kann sich einen nennenswerten Vorsprung herausspielen. Ab da übernehmen die RheinStars immer mehr das Kommando und erspielen sich Spielzug um Spielzug einen Vorsprung und führen mit 11:7 bzw. 13:8 nach 5 Minuten. In der 8. Minute können die Gastgeber nochmal auf 13:21 verkürzen, ehe das Kölner-Team um Head-Coach Jan Hilgers mit einem beeindruckenden 10:0 Lauf das 1.Viertel mit 33:13 klar für sich entscheidet.

So startet auch das 2.Viertel mit einer deutlichen Dominanz der Kölner Korbjäger, denen innerhalb der ersten 5 Minuten ein fulminanter 14:0 Lauf gelingt, so dass der Spielstand auf 49:13 erhöht wird. In der 16.Minute können die Brühler zum ersten Mal wieder regelmäßig punkten und so mit einem kleinen Zwischenlaufl von 5:0 etwas verkürzen. Es ändert aber nichts mehr an der deutlichen Führung der RheinStars, die mit 55:25 in die Pause gehen.
Das aber soll nur ein Zwischenstopp zum fulminantesten Viertel der U12-2 RheinStars in dieser Saison werden.
Jetzt heißt es aus Kölner Sicht, anschnallen, staunen und genießen.

Das Team von Coach Jan Hilgers spielt sich in einen wahren Basketballrausch und beherrscht die Szenerie nun nach Belieben. Sie werfen im 3. Viertel dieses Spiels sage und schreibe fantastische 43 Punkte und kassieren NULL Gegentreffer! Alleine in diesem Spielabschnitt gelingen ihnen fünf der insgesamt 13 Dreierwürfe, die sie im Spiel erzielen. 98:25 steht es nach dem 3.Viertel.

Im 4.Viertel knüpft die Kölner Punktemaschine nahtlos ans 3.Viertel an! In den ersten 7 Minuten gelingt ihnen ein absolut ungefährdeter 27:0 Lauf! Die Gastgeber können nach 18 Minuten ohne Punkterfolg erstmals wieder punkten, ehe die Rheinstars mit einem 9:0 Lauf das letzte Viertel mit 36:4 und das Spiel mit 134:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars Köln können in diesem Rekordspiel punkten, fünf sogar zweistellig. Nach dem Spieltag haben sie jetzt auch die beste Defense und den bisherigen Punkterekord in einem Spiel in der Regionalliga 1. Dabei erhöhen sie auch ihre 3er Bestmarke.

Daten des Spiels:
BTV – RSK 29:134 (1.Viertel 13:33 / 2.Viertel 12:22 / 3.Viertel 0:43 / 4. Viertel 4:36)
#12 Pascal: 25 Punkte
#7 Jim: 23 Punkte
#8 Levi: 19 Punkte
#10 Nicolas: 16 Punkte
#15 Noe: 16 Punkte
#5 Jonas: 8 Punkte
#6 Mats: 8 Punkte
#4 Danay: 7 Punkte
#9 Linus: 7 Punkte
#14 Noah: 5 Punkte

+++ Kampfrichterschulungen der RheinStars Köln ++++

Die RheinStars Köln organisieren in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Basketballbund (DBB) weitere Kampfrichterausbildungen (Zeitnehmer, 14/24 Sekunden Zeitnehmer, Anschreiber)

Nach dem Erfolg der letzten Kampfrichterausbildung am 12.02. organisieren die RheinStars Köln weitere Angebote für alle Spieler, Betreuer, Eltern und Interessierte zum Thema Kampfgericht und Anschreiben in Zusammenarbeit mit dem DBB.

Die Termine zu diesen Kursen sind folgende:

6te Kampfrichterschulung, Sonntag, 09.07.2017
7te Kampfrichterschulung, Sonntag, 03.09.2017
8te Kampfrichterschulung, Sonntag, 05.11.2017

Anmeldung unter: http://www.rheinstars-koeln.de/kampfrichterschulungen/

Alle Kurse finden von 10:00 – 13:00 Uhr in unserer Kooperationsschule dem Apostelgymnasium in der Biggestraße 2 in 50931 Köln-Lindenthal https://goo.gl/maps/ADTrMJTV7S92 statt.

Zu Beginn wird es immer eine theoretische Einführung in die Grundlagen des Basketballkampfgerichts geben. Im Anschluss kann dann bei einem richtigen Basketballspiel live geübt werden.

Alle interessierten sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Es wird ein Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen benötigt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei Fragen meldet euch unter der Mailadresse: info@bg-rheinstars-koeln.de bei uns.

Euer RheinStars Köln Team

U11.1 (w) Regionalliga: Wichtiger Sieg gegen die Bergischen Löwen

Köln, 19.02.2017

Die U11.1 gewinnt das vorentscheidende Auswärtsspiel um den 2. Tabellenplatz gegen die Bergischen Löwen mit 37:51.

Das Spiel begann zunächst – und fast schon traditionell – etwas schleppend und nervös für die RheinStars. Folgerichtig waren es zunächst die Gastgeber, die sich auf 6:2 absetzen konnten. Eine direkte Auszeit von Coach Jan Hilgers sorgte aber für die notwendige Konzentration im Team und der erste verwandelte Freiwurf von Greta Gomann sorgte dann auch für die Wende auf dem Scoreboard. Die Mädels ließen in den folgenden sieben Minuten nur noch einen Korb der Löwen zu und scorten sich selbst langsam auf Trab. Das Highlight des ersten Viertels war der letzte Punkt zum 12:7 durch Jule Albert, die in aller Gemütsruhe einen 3er in die Reuse schickte. Kann man mal machen.

Im zweiten Viertel machten die RheinStars direkt so weiter und eröffneten den Spielabschnitt erneut durch einen Dreier, dieses Mal durch Sabine Kaulen, die damit die Punkte sieben bis neun ihrer insgesamt 23 Punkte für heute im Spielbericht verewigte. Insgesamt lief das zweite Viertel deutlich ruhiger als die ersten zehn Minuten. Es gelangen 13 Punkte aus dem Feld und zwei von der Linie, bei nur sieben Punkten des Gegners. Mit 27:14 ging es zum Pausentee.

Nach der Pause führten die Mädels ihre Tradition weiter und fanden erst einmal nur etwas konfus ins Spiel. Erneut war es der Gegner, der die ersten fünf Punkte auflegte bevor dem Team die ersten von nur neun Punkten in diesem Viertel gelangen. Viele Fehlwürfe und einige vergebene Rebounds später haderte Coach Hilgers mit dem Spiel der U11, konnte aber entspannt bleiben, da die Defensive funktionierte und wiederum nur sieben Punkte der Bergischen Löwen erlaubte. Ganz entspannt beendete dann auch Lola Hülsmeyer das Viertel, ganz nach dem Motto „Wenn ich nicht weiß wohin mit dem Ball, versenke ich das Ding halt von Downtown“ schickte sie den Ball fast von der Seitenlinie in den Ring und sorgte kurz für ungläubiges Erstaunen auf und neben dem Feld.

Mit einem 13-Punkte-Vorsprung ging es ins letzte Viertel, das man in den ersten fünf Minuten durchaus als „Wildes Gebolze“ der RheinStars bezeichnen kann. Folgerichtig schmolz der Vorsprung erst einmal auf sieben Punkte, bevor die Mädels sich wieder auf ihre Qualitäten in der Defense und bei der Ballkontrolle besannen. Gleich lief es besser und erneut war es ein Dreier, dieses Mal durch Sophie Magiera, der den Löwen auch den letzten Zahn zog.

Mit 51:37 stand am Ende ein hart erarbeiteter, aber auch verdienter Sieg unseres Teams auf dem Tableau. Weiter so.

Für die U11.1 geht es am 12. März 2017 um 12 Uhr in heimischer Halle am APG gegen ART Düsseldorf weiter. Das Spiel gegen die Damen aus der verbotenen Stadt sollte eine lösbare Aufgabe darstellen. Das Hinspiel konnte auswärts mit 77:08 gewonnen werden.

Das Spiel in der Übersicht

SG Bergische Löwen vs. RheinStars U11.1
37:51 (07:12 // 07:15 // 07:09 // 14:15)

Jule Albert (3), Sabine Kaulen (23), Malina Riedel (7), Sophie Magiera (3), Jule Trömmel, Laila Brzakala (2), Greta Gomann (8), Lola Hülsmeyer (3), Maxima Bischof (2)

+++ Lehrerfortbildung der BG RheinStars Köln +++

Die BG RheinStars Köln richten am Mittwoch, den 3.5.2017 von 18:00 – 21:00 Uhr eine kostenlose Lehrerfortbildung zum Thema „Einführung in das BasketballSPIEL“ in der Sporthalle des Apostelgymnasium (https://goo.gl/maps/Y4GULDWUNSQ2) aus.
In der Fortbildung werden neben der Einführung in das Basketballspiel auch Themen wie „Der Korbwurf – der Reiz des Spieles“ oder „Wie bereite ich ein Team auf ein Spiel/Turnier vor?“ sowie viele organisatorische Tricks und Spielformen mit dem orangenen Ball erläutert.
Referent der Lehrerfortbildung ist Daniel Henle. Der 40-Jährige Diplom Sportwissenschaftler und B-Lizenzinhaber ist seit über 20 Jahren als Trainer im Basketball tätig. Von 2010 – 2014 war er unter anderem Assistent Coach beim NBBL-Team der RheinStars Köln und von 2010 – 2015 Headcoach der Hochschulmannschaft der WG Köln, mit der er 3 mal Deutscher Hochschulmeister und einmal Vize Hochschulmeister wurde, außerdem an 3 Hochschul-EMs teilnahm.
Von 2000 – 2003 referierte er die Landeslehrerfortbildung in Schleswig-Holstein. Daniel Henle verfügt somit über exzellente Kenntnisse sowohl als Trainer, Spieler und auch als Referent.
Anmeldung unter:
http://www.rheinstars-koeln.de/…/anmeldung-zur-lehrerfortb…/

U12 (2), männlich, Regionalliga – RheinStars Köln – DJK Köln 66:29 (38:18)

Köln, 05.02.2017

In Spiel 11 der Saison kommt es zum Derby zwischen den gastgebenden RheinStars und der DJK Köln-Nord. Die RheinStars, die gleich auf drei Spieler verzichten müssen, eröffnen direkt mit einem 3er die Partie. Doch auch die DJK antwortet in gleicher Weise und so sehen die Zuschauer in den ersten drei Minuten zunächst ein spannendes Spiel,
das die RheinStars mit 5:4 anführen. Jetzt aber sind die RheinStars unter Head-Coach Jan Hilgers warmgespielt und können mit frühem Pressspiel und gelungenen Kombinationen immer wieder punkten. Es folgt ein fulminanter 14:0 Lauf der Gastgeber und bis zum Schluss des ersten Viertels kann die DJK keinen einzigen Punkt mehr erzielen, so dass das 1. Viertel mit 19:4 klar an die RheinStars geht.

Im 2.Viertel entwickelt sich ein spannender Schlagabtausch beider Mannschaften, die entsprechend ausgeglichen punkten. Jedoch können die Gastgeber auch in dieser Phase des Spiels ihre deutliche Führung behaupten und sogar ausbauen. Auch wenn keins der beiden Teams davonziehen kann, so sind es die RheinStars, die einiges liegenlassen, aber trotzdem ihre Spielsysteme konsequent runterspielen und besser punkten. So geht auch dieses Viertel mit 19:14 an die Gastgeber, die mit einer sehr deutlichen Führung von 38:18 in die Pause gehen.

Auch im 3.Viertel haben die RheinStars wesentlich mehr Zugriff auf das Spiel und ziehen mit einem 9:0 Lauf davon.
Nur noch ein einziges Mal in diesem Viertel kann die DJK überhaupt punkten, ehe die Gastgeber mit einem weiteren 6:0 Lauf das Viertel mit 15:2 klar für sich entscheiden können. Auffallend ist, dass die RheinStars trotz vieler entgangener Chancen immer und immer wieder ihren Spielsystemen treu bleiben und zur Ordnung zurückkehren. Sie bleiben cool und bestimmt und festigen ihre trainierten Laufwege in konsequenter Weise und gehen mit einer 53:20 Führung ins letzte Viertel.

Die gastgebenden RheinStars beherrschen auch im finalen Viertel das Spielgeschehen und verfeinern ihre Spielzüge, auch wenn die DJK durchaus zu Punkterfolgen kommt. Dennoch können die Gäste am heutigen Tag nichts mehr an der hohen Niederlage ändern. Die RheinStars gewinnen mit 13:9 auch das 4.Viertel und können das Spiel mit 66:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars können punkten und festigen mit diesem Sieg den 2.Platz in der Tabelle der Regionalliga 1.
Das Team von Coach Jan Hilgers zeigt sich spiel- und systemstark und weiß sich immer wieder mit spielerischen Mitteln in Szene zu setzen. Sie zeigen auch in diesem Spiel ein gutes Spielverständnis und jagen nicht nach Fastbreaks, sondern spielen konsequent ihre Spielzeit runter und kombinieren sehr eindrucksvoll.

Daten des Spiels:
RSK – DJK 66:29 (1.Viertel 19:4 / 2.Viertel 19:14 / 3.Viertel 15:2 / 4. Viertel 13:9)
#7 Jim: 16 Punkte, #15 Noe: 14 Punkte, #4 Danay: 8 Punkte, #9 Linus: 8 Punkte, #8 Paul: 7 Punkte,
#12 Ole: 5 Punkte, #5 Jonas: 4 Punkte, #6 Mats: 2 Punkte, #13 Noah: 2 Punkte