Beiträge der U12-2 (Regionalliga)

U12 (2), männlich, Regionalliga – Brühler TV – RheinStars Köln 29:134 (25:55)

Brühl, 12.02.2017
Die U12-2 der Rheinstars Köln musste beim Brühler TV antreten. Nachdem es unter der Woche noch einige krankheitsbedingte Ausfälle gegeben hatte, konnte bis auf einen Spieler die gesamte Mannschaft antreten.

Die Partie verläuft bis zur 4. Minute zunächst ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften kann sich einen nennenswerten Vorsprung herausspielen. Ab da übernehmen die RheinStars immer mehr das Kommando und erspielen sich Spielzug um Spielzug einen Vorsprung und führen mit 11:7 bzw. 13:8 nach 5 Minuten. In der 8. Minute können die Gastgeber nochmal auf 13:21 verkürzen, ehe das Kölner-Team um Head-Coach Jan Hilgers mit einem beeindruckenden 10:0 Lauf das 1.Viertel mit 33:13 klar für sich entscheidet.

So startet auch das 2.Viertel mit einer deutlichen Dominanz der Kölner Korbjäger, denen innerhalb der ersten 5 Minuten ein fulminanter 14:0 Lauf gelingt, so dass der Spielstand auf 49:13 erhöht wird. In der 16.Minute können die Brühler zum ersten Mal wieder regelmäßig punkten und so mit einem kleinen Zwischenlaufl von 5:0 etwas verkürzen. Es ändert aber nichts mehr an der deutlichen Führung der RheinStars, die mit 55:25 in die Pause gehen.
Das aber soll nur ein Zwischenstopp zum fulminantesten Viertel der U12-2 RheinStars in dieser Saison werden.
Jetzt heißt es aus Kölner Sicht, anschnallen, staunen und genießen.

Das Team von Coach Jan Hilgers spielt sich in einen wahren Basketballrausch und beherrscht die Szenerie nun nach Belieben. Sie werfen im 3. Viertel dieses Spiels sage und schreibe fantastische 43 Punkte und kassieren NULL Gegentreffer! Alleine in diesem Spielabschnitt gelingen ihnen fünf der insgesamt 13 Dreierwürfe, die sie im Spiel erzielen. 98:25 steht es nach dem 3.Viertel.

Im 4.Viertel knüpft die Kölner Punktemaschine nahtlos ans 3.Viertel an! In den ersten 7 Minuten gelingt ihnen ein absolut ungefährdeter 27:0 Lauf! Die Gastgeber können nach 18 Minuten ohne Punkterfolg erstmals wieder punkten, ehe die Rheinstars mit einem 9:0 Lauf das letzte Viertel mit 36:4 und das Spiel mit 134:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars Köln können in diesem Rekordspiel punkten, fünf sogar zweistellig. Nach dem Spieltag haben sie jetzt auch die beste Defense und den bisherigen Punkterekord in einem Spiel in der Regionalliga 1. Dabei erhöhen sie auch ihre 3er Bestmarke.

Daten des Spiels:
BTV – RSK 29:134 (1.Viertel 13:33 / 2.Viertel 12:22 / 3.Viertel 0:43 / 4. Viertel 4:36)
#12 Pascal: 25 Punkte
#7 Jim: 23 Punkte
#8 Levi: 19 Punkte
#10 Nicolas: 16 Punkte
#15 Noe: 16 Punkte
#5 Jonas: 8 Punkte
#6 Mats: 8 Punkte
#4 Danay: 7 Punkte
#9 Linus: 7 Punkte
#14 Noah: 5 Punkte

U12 (2), männlich, Regionalliga – RheinStars Köln – DJK Köln 66:29 (38:18)

Köln, 05.02.2017

In Spiel 11 der Saison kommt es zum Derby zwischen den gastgebenden RheinStars und der DJK Köln-Nord. Die RheinStars, die gleich auf drei Spieler verzichten müssen, eröffnen direkt mit einem 3er die Partie. Doch auch die DJK antwortet in gleicher Weise und so sehen die Zuschauer in den ersten drei Minuten zunächst ein spannendes Spiel,
das die RheinStars mit 5:4 anführen. Jetzt aber sind die RheinStars unter Head-Coach Jan Hilgers warmgespielt und können mit frühem Pressspiel und gelungenen Kombinationen immer wieder punkten. Es folgt ein fulminanter 14:0 Lauf der Gastgeber und bis zum Schluss des ersten Viertels kann die DJK keinen einzigen Punkt mehr erzielen, so dass das 1. Viertel mit 19:4 klar an die RheinStars geht.

Im 2.Viertel entwickelt sich ein spannender Schlagabtausch beider Mannschaften, die entsprechend ausgeglichen punkten. Jedoch können die Gastgeber auch in dieser Phase des Spiels ihre deutliche Führung behaupten und sogar ausbauen. Auch wenn keins der beiden Teams davonziehen kann, so sind es die RheinStars, die einiges liegenlassen, aber trotzdem ihre Spielsysteme konsequent runterspielen und besser punkten. So geht auch dieses Viertel mit 19:14 an die Gastgeber, die mit einer sehr deutlichen Führung von 38:18 in die Pause gehen.

Auch im 3.Viertel haben die RheinStars wesentlich mehr Zugriff auf das Spiel und ziehen mit einem 9:0 Lauf davon.
Nur noch ein einziges Mal in diesem Viertel kann die DJK überhaupt punkten, ehe die Gastgeber mit einem weiteren 6:0 Lauf das Viertel mit 15:2 klar für sich entscheiden können. Auffallend ist, dass die RheinStars trotz vieler entgangener Chancen immer und immer wieder ihren Spielsystemen treu bleiben und zur Ordnung zurückkehren. Sie bleiben cool und bestimmt und festigen ihre trainierten Laufwege in konsequenter Weise und gehen mit einer 53:20 Führung ins letzte Viertel.

Die gastgebenden RheinStars beherrschen auch im finalen Viertel das Spielgeschehen und verfeinern ihre Spielzüge, auch wenn die DJK durchaus zu Punkterfolgen kommt. Dennoch können die Gäste am heutigen Tag nichts mehr an der hohen Niederlage ändern. Die RheinStars gewinnen mit 13:9 auch das 4.Viertel und können das Spiel mit 66:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars können punkten und festigen mit diesem Sieg den 2.Platz in der Tabelle der Regionalliga 1.
Das Team von Coach Jan Hilgers zeigt sich spiel- und systemstark und weiß sich immer wieder mit spielerischen Mitteln in Szene zu setzen. Sie zeigen auch in diesem Spiel ein gutes Spielverständnis und jagen nicht nach Fastbreaks, sondern spielen konsequent ihre Spielzeit runter und kombinieren sehr eindrucksvoll.

Daten des Spiels:
RSK – DJK 66:29 (1.Viertel 19:4 / 2.Viertel 19:14 / 3.Viertel 15:2 / 4. Viertel 13:9)
#7 Jim: 16 Punkte, #15 Noe: 14 Punkte, #4 Danay: 8 Punkte, #9 Linus: 8 Punkte, #8 Paul: 7 Punkte,
#12 Ole: 5 Punkte, #5 Jonas: 4 Punkte, #6 Mats: 2 Punkte, #13 Noah: 2 Punkte

U12 (2), Männlich, Regionalliga – RheinStars Köln – BSG Grevenbroich 78:33 (46:20)

Köln, 21.01.2017

Zum Rückrundenauftakt kommen die Elephants der BSG Grevenbroich nach Köln, die mit einer ausgeglichenen Punktebilanz das Verfolgerfeld ab Position fünf anführen. Im Hinspiel hatte Grevenbroich noch das erste Viertel gewonnen, so konnte man gespannt sein, wie der Auftakt ins Spiel verlaufen würde.

Die Kölner scheint das allerdings nicht zu kümmern und so dominieren sie sofort das Spielgeschehen, das sie zunächst mit einem schnellen 4:1 beginnen, ehe sie dann zu einem 12:0 Lauf durchstarten. Spiel 1 der Hinrunde ist somit passé und die RheinStars um Head-Coach Jan Hilgers gewinnen das 1.Viertel klar mit 20:4.

Das 2.Viertel startet mit einem schnellen 6:0 Lauf innerhalb von zwei Minuten für die gastgebenden Kölner. Sie geben hier den Ton an und dominieren klar das Spiel. Allerdings häufen sich jetzt die Fouls auf Kölner Seite und das Spiel wirkt zerfahren. Die Gäste können aus den Freiwürfen jedoch kein entscheidendes Kapital schlagen und so bauen die RheinStars ihren Vorsprung noch weiter aus und können das 2.Viertel mit 26:16 gewinnen. Sie gehen mit einem klaren 46:20 in die Pause.

Im 3. Viertel ist die Luft raus. Zwar baut auch jetzt die Kölner U12/2 mit einem 6:0 Lauf ihre Führung weiter aus, aber beide Mannschaften verpassen eine Vielzahl von Korbmöglichkeiten. In den nächsten vier Minuten kommt es nur zu zwei Korberfolgen aus dem Feld. Das Viertel endet mit einer schwachen Korbausbeute auf beiden Seiten mit 12:6 für die RheinStars.

Das 4. Viertel sollte dann aber wieder punktereicher werden. Nachdem die erste Hälfte des letzten Viertels mit gegenseitigen Korberfolgen beginnt, setzen die Kölner mit einem der heute raren 3er ein Zeichen, so dass sie den Vorsprung weiter ausbauen. Im Schlussakkord des Spiels können die RheinStars mit einem 12:2 Lauf wieder dominieren und holen sich das letzte Viertel deutlich mit 20:7 und gewinnen das Spiel mit einem 45 Punkte Vorsprung mit 78:33.
Alle Spieler des Kaders können am heutigen Tag punkten und unterstreichen die Homogenität des Teams. Coach Jan konnte zusätzlich auch noch verschiedene Spielsysteme getestet.

Die Rückrunde beginnt also mit einem klaren Zeichen der Kölner, die ihren 2. Tabellenplatz souverän zu verteidigen wissen.

Daten des Spiels:
RSK – BSG 78:33 (1.Viertel 20:4 / 2.Viertel 26:16 / 3.Viertel 12:6 / 4. Viertel 20:7)

#4 Danay 14 Punkte, #10 Nicolas 14 Punkte, #6 Mats:9 Punkte, #12 Pascal: 8 Punkte, #15 Noe: 7 Punkte, #8 Levi: 6 Punkte, #7 Jim 4 Punkte, #5 Paul: 4 Punkte, #9 Linus: 4 Punkte, #13 Noah:4 Punkte, #14 Jonas 4 Punkte

U12 (2), Männlich, Regionalliga – RheinStars Köln – TUS Brauweiler 94:30 (49:17)

Köln, 14.01.2017

Im ersten Spiel des Jahres steht für die RheinStars die letzte Partie der Hinrunde in der Regionalliga 1 an. Mit TUS Brauweiler kommt ein Gegner nach Köln, der in den letzten Spielen zu überzeugen wusste und einen Aufwärtstrend hat.

Die Frage am heutigen Mittag ist, welches der beiden Teams besser aus der Winterpause kommt.

Die Kölner erwischen den besseren Start und können schnell mit 8:1 und 18:3 deutlich in Führung gehen. Sie spielen aus einem Guss und brillieren durch gekonntes Kombinationsspiel. Aber vor allem zeigen sie eine konsequente Defense, die es den Gästen aus Brauweiler unheimlich schwer macht, in die Zone zu kommen. Köln spielt aggressiv, ist eng am Mann und macht die Räume gegen eine gute Brauweiler Mannschaft sehr eng.

Der Winterfahrplan des Kölner Head-Coach Jan Hilgers geht voll auf. Die Mannschaft zeigt eine beeindruckende Leistung. Nach einem weiteren 11:0 Lauf in drei Minuten durch die RheinStars endet das 1.Viertel mit 29:5 klar zu Gunsten der Gastgeber.

Nach dieser deutlichen Führung und der Untermauerung Kölner Ligaambitionen ist das 2.Viertel zunächst ausgeglichen. In den ersten drei Minuten punkten beide Mannschaften. Dann können die RheinStars mit einem 7:1 Lauf ihre Führung weiter ausbauen, ehe sie in den letzten drei Minuten mit einem 9:3 Lauf keinen Zweifel am Ausgang des Spiels lassen, dass mit 49:17 in die Pause geht.

Die Kölner zeigen sich auch nach der Pause weiter gierig und bauen ihren Vorsprung in den ersten vier Minuten mit einem fulminantem 11:0 Lauf weiter aus. In den letzten drei Minuten avanciert die Partie mit einem 15:4 Lauf zu einem Schaulaufen der U12 Kids der RheinStars. Das 3.Viertel endet mit 26:4 für die Kölner zum Zwischenstand von 75:21.

Auch das 4.Viertel beginnen die RheinStars mit Spiellaune und machen mit einem 7:0 Lauf dort weiter, wo sie im 3.Viertel aufgehört haben. Aber man merkt ihnen jetzt an, dass sie einige Gänge unterschalten. So kann auch der Gast aus Brauweiler punkten. Dennoch bleiben die RheinStars immer spielbeherrschend und können auch das 4.Viertel deutlich mit 19:9 gewinnen.

Die Kölner starten mit dem 94:30 Sieg eindrucksvoll ins neue Jahr und zeigen an diesem Tag eine berauschende Partie. Man sieht den Kölnern in nahezu allen Spielzügen ihren Teamspirit an, den sie mit gekonnten Spielkombinationen in Korberfolge umwandeln können. Die Mannschaft um Head-Coach Jan Hilgers zeigt Kombinationsspiel auf höchstem Niveau und weiß in diesem Spiel mit einer äußerst starken Defense und geschlossenen Mannschaftsleistung zu gefallen. Sie schließen die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz ab und können sich über eine tolle Halbzeitbilanz mit sieben Siegen und nur einer Niederlage freuen!

Daten des Spiels:
RSK – TUSB 94:30 (1.Viertel 29:5 / 2.Viertel 20:12 / 3.Viertel 26:4 / 4. Viertel 19:9)
#4 Danay:18 Punkte, #13 Andre: 18 Punkte, #15 Noe: 16 Punkte, #5 Jonas 10 Punkte, #7 Jim: 8 Punkte,
#12 Pascal: 8 Punkte, #8 Levi: 6 Punkte, #9 Linus: 5 Punkte, #14 Noah:5 Punkte

U12 (2) Regionalliga 1 – BG Aachen RheinStars Köln 2 55 : 70

Aachen, 04.12.2016

Im letzten Spiel des Jahres geht es für die Kölner nach Aachen. Da das Spiel bereits um 10:00 Uhr angepfiffen werden sollte, musste sich der Kölner Tross an diesem Sonntagmorgen schon um 8:00 Uhr auf den Weg machen.

Diesen sehr frühen Anpfiff merkt man den RheinStars auch an. Auch wenn es zunächst recht ausgeglichen beginnt, ist die Korbausbeute nicht wirklich gut bei den Kölnern, die nach einer 5:2 Führung ab Minute 4 dann auch zum ersten Mal ins Hintertreffen gelangen.

Die Gastgeber aus Aachen kommen jetzt effektiver vor den Kölner Korb und spielen ab der 7 Minute einen 8-0 Lauf aus. Die RheinStars sind in diesem Moment zu unkonzentriert und überhaupt nicht im Spiel. Selbst einfachste Korbleger wollen jetzt nicht gelingen. Trotz der Auszeiten können die jungen RheinStars die Anweisungen des Head-Coach Jan Hilgers nicht umsetzen. Besonders das Mannschaftsspiel genügt nicht den Anforderungen und es geht mit einem enttäuschenden 11:18 ins 2.Viertel. Krise in Aachen!

Zwei schnelle Körbe und ein 5-0 Lauf lassen die RheinStars im 2.Viertel zunächst wieder näher herankommen. Jetzt sind es die 3er Körbe, die sie kontinuierlich zu den Gastgebern aufschließen lassen. Ab Minute 14 gelingt so ein 8-0 Lauf und sie markieren im 2.Viertel vier der insgesamt sechs 3er im heutigen Spiel. Auch wenn die Aachener mit zwei 3ern antworten können, geht es mit einem klaren 20:13 ins zweite Viertel und einem 31:31 unentschieden in die Halbzeitpause.

Ab der 22. Minute im 3.Viertel punkten sechs Minuten lang nur die RheinStars und legen einen sensationelles 16-0 Lauf hin. Jetzt sind die Kölner da!

Zwar treffen die Aachener gegen Viertelschluss noch mal doppelt, aber es ändert nichts am 20:6 Viertelergebnis für die RheinStars. Ein starker Auftritt und mehr Effektivität in den Aktionen bringt die Kölner U12/2 nun die 51:37 Führung ein.

Im 4.Viertel wollen es die Aachener noch mal wissen. Sie legen zunächst ein 6-0 Lauf hin, verkürzen auf einen acht Punkte Rückstand und geben sich noch nicht verloren. Doch Köln antwortet mit einem 8-4 Lauf und kann die Hausherren auf einer 12 Punkte Distanz halten. Zwei Minuten vor Schluss kommt die BG aus Aachen erneut auf acht Punkte heran, aber die Kölner lassen sich den Sieg nicht mehr wegnehmen. Es folgt ein 7-0 Lauf und sie holen sich auch dieses Viertel mit 19:18 und den Sieg mit 70:55.

Insgesamt kein gutes Spiel der Kölner, die vor allem im ersten Viertel dem frühen Anpfiff Tribut zollen mussten. Unkonzentriertheit und vor allem zu häufiges 1 gegen 5 Spiel waren heute keine guten Eigenschafte der RheinStars. Die sonst geschlossene und erfolgreiche Mannschaftsleistung war über weite Strecken des Spiels heute leider nicht zu sehen. Gerade deshalb war es wichtig, den Sieg aus Aachen trotzdem mitzunehmen.

Die U12/2 der RheinStars zeigen im bisherigen Verlauf der Saison einen wirklich überzeugenden und mitreißenden Basketball. Sie ziehen ein tolles Mannschaftsspiel auf, zeigen Kampfgeist in den entscheidenden Phasen und verfügen über ein gutes Verständnis für das Spiel. Schließlich belohnen sie sich mit tollen Ergebnissen.

Das Team um Head-Coach Jan Hilgers geht damit mit einer sensationellen Bilanz von 7:1 Siegen, einer Korbdifferenz von über 200 und einem hervorragenden 2.Tabellenplatz in der Regionalliga 1 in die wohlverdiente Winterpause.
Daten des Spiels:
BGA – RSK 55:70 (1.Viertel 18:11 / 2.Viertel 13:20 / 3.Viertel 6:20 / 4. Viertel 18:19)
#13 Andre: 30 Punkte, #8 Levi: 14 Punkte, #6 Mats: 8 Punkte, #4 Danay: 7 Punkte, #9 Linus: 4 Punkte,
#14 Noah: 4 Punkte, #15 Noe: 3 Punkte

U12(2), m, Regionalliga – RheinStars Köln – SG BG Bonn-MTuS 79:62 (45:30)

 

Köln, 26.11.2016

Das Auftaktspiel des 7.Spieltages der Regionalliga 1 hat mit dem Spiel der zweitplatzierten RheinStars gegen die Tabellendritten BG Bonn MTuS eine absolute Spitzenbegegnung aufzubieten. Gerade einmal 3 Körbe trennen beide Mannschaften vor dem Spiel und die Partie verspricht Hochspannung für beide Teams und Zuschauer.

Schon in der ersten Minute haben die RheinStars die Chance in Führung zu gehen, können aber zwei Freiwürfe nicht verwerten, so bleibt es den Gästen aus Bonn vorbehalten, die ersten Punkte zu machen. Die Antwort der RheinStars sollte nicht lange auf sich warten lassen. Mit einem 6-0 Lauf zeigen sie, dass sie das Spiel an sich reißen wollen. Nach Körben auf beiden Seiten sind es erneut die Kölner, die mit einem 7-0 Lauf den Abstand weiter erhöhen und mit 15:8 davonziehen. Das erste Viertel endet schließlich mit 20:12 und einem sicheren 8 Punkte Vorsprung des in dieser Saison komplett neu zusammengestellten Kölner Teams um Head-Coach Jan Hilgers.

Das 2. Viertel beginnt wieder mit 2 Punkten für die Gäste aus Bonn, ehe die RheinStars mit einem erneuten 6-0 Lauf ihren Vorsprung weiter ausbauen können. Im Folgenden bleibt die Partie mit Punkterfolgen auf beiden Seiten trotzdem spannend, obwohl der Vorsprung der RheinsStars unangetastet bleibt. Immer wieder können sie mit überzeugendem Teamspiel und tollen Kombination zu Körben kommen. In Minute 17 kann die BG Bonn noch zum 23:34 auf einen 11 Punkte Rückstand verkürzen. Jetzt schlägt die Stunde der Kölner 3er Spezialisten. Mit 3 Dreiern in Folge ziehen sie endgültig davon und sie gehen mit einem komfortablen 15 Punkte Vorsprung mit 45:30 in die Halbzeitpause. Die Kölner präsentieren sich mit einer ausgereiften mannschaftlichen Geschlossenheit und können in den beiden ersten Vierteln dabei zusätzlich fünf ihrer insgesamt acht Dreier erzielen.

Die RheinStars kommen bedeutend besser ins 3.Viertel. Zwischen der 22. und 27. Minute gelingt dem Team ein fulminanter 9-2 Lauf und sie können ihren Vorsprung sogar auf 24 Punkte ausbauen. Nachdem die Kölner, die mit nur 9 Spielern antreten, jetzt einige Gänge zurückschalten, scheinen sich die Bonner noch einmal gegen die klare Niederlage aufbäumen zu wollen und können ihrerseits einen 10-0 Lauf für sich markieren. Trotzdem bleibt das Team der RheinStars deutlich in Front und kann im dritten Viertel den überzeugenden und nie gefährdeten 15 Punkte Vorsprung zum 61:46 halten.

Das 4. Viertel verläuft mit Punkterfolgen auf beiden Seiten. Die BG Bonn MTuS kann trotz frenetisch anfeuernden Fans nicht mehr wirklich an die RheinStars herankommen, die das Spiel auch weiterhin kontrollieren. Das 4.Viertel geht mit 18:16 erneut an die Kölner und sie gewinnen das Spitzenspiel gegen Bonn mit einem deutlichen und nie gefährdeten 79:62.

Alle 9 Kölner Spieler können Punkten, drei davon gleich doppelt. Acht verwandelte 3er bedeuten einen neuen Saisonbestwert.
Die Mannschaft von Head-Coach Jan zeigt eine eindrucksvolle und disziplinierte Mannschaftsleistung. Der Sieg in diesem Spitzenspiel war für die Kölner nie in Gefahr. Ganz im Gegenteil. Sie haben das Spiel klar dominiert und ihre Stärken eines tollen Teamspirits unter Beweis gestellt.

Daten des Spiels:
RSK – BGB 79:62 (1.Viertel 20:12 / 2.Viertel 25:18 / 3.Viertel 16:16 / 4. Viertel 18:16)
#13 Andre: 28 Punkte; #8 Levi: 15 Punkte; #7 Jim: 15 Punkte; #4 Danay: 8 Punkte; #9 Linus: 4 Punkte; #15 Noe: 3 Punkte
#6 Mats: 2 Punkte; #14 Noah: 2 Punkte; #12 Paul: 2 Punkte

U12 (2), Männlich, Regionalliga – RheinStars – Hürther BC 81:71 (44:41)

 

Köln, 12.11.2016

Am 5.Spieltag der Regionalliga 1 kommt es zum Spitzenspiel des Wochenendes. Es stehen sich mit den RheinStars 12/2 der aktuelle Tabellenzweite und der viertplatzierte, die erste Mannschaft des des Hürther BC, zwei sehr gut in die Saison gestartete Mannschaften gegenüber.

Zunächst können die RheinStars in den ersten vier Minuten einen guten 9-2 Lauf hinlegen und kontrollieren das Geschehen. Doch Hürth zeigt sich unbeeindruckt und weiß sich durch schnelle Angriffe immer wieder gegen die Defense der gastgebenden RheinStars durchzusetzen. Bis zur 8 Minute verkürzen sie auf 15:12. Jetzt häufen sich die Fouls (6) auf Kölner Seite und die Hürther schaffen es in zwei Minuten auszugleichen und mit einem 3er in Führung zu gehen. Sie gewinnen schließlich das erste Viertel mit 19:15. Für die RheinStars erst das 2.Viertel, dass sie in dieser Saison verlieren.

Das 2.Viertel knüpft zunächst an das Ende des 1.Viertel an. Die Hürther schaffen es immer wieder, mit ihrer überragenden Nummer 6 (16 Punkte im 2.Q-insgesamt 45 Punkte) schnell und wirkungsvoll zu Korberfolgen zu kommen. Mit einem Doppelschlag erhöhen sie in Spielminute 13 auf 26:19 und haben nun sieben Punkte Vorsprung. In einer äußerst spannenden Partie geht es hin und her, in der 15 Minute können die Rheinstars schließlich mit zwei schnellen Körben zum 27:29 auf zwei Punkte Rückstand verkürzen.

Das Spiel steht nun auf Messers Schneide.

In der 18.Minute gehen die RheinStars schließlich zum ersten Mal im 2.Viertel mit 37:36 wieder in Führung. Noch einmal können die Hürther ausgleichen, bevor zwei Kölner 3er hintereinander eine 44:39 Führung markieren und die RheinStars wieder Oberwasser haben. Das 2. Viertel endet mit einem 29:22 für die RheinStars und sie gehen mit einer 44:41 Führung in die Pause.

Auch im 3.Viertel geht es dramatisch und hochklassig weitern. Die RheinStars können bis Minute 23 zunächst auf 49:43 erhöhen. Doch danach können die Gäste aus Hürth mit einem 8-0 Lauf binnen drei Minuten mit zwei Punkten Vorsprung zum 51:49 in Führung gehen. Doch die Kölner COME BACK Kids wollen diese Spiel unbedingt gewinnen. Schnell können sie mit einem Korbleger ausgleichen, setzen einen 3er oben drauf und gehen wieder in Front. In dieser Phase zeigen die Jungs um Headcoach Jan Hilgers einen fantastischen Kampfgeist und Siegeswillen. – Es ist die entscheidende Phase des Spiels.

Die jungen RheinStars können jetzt konsequent punkten und legen in den letzten zwei Minuten einen 6-0 Lauf hin. Schließlich gewinnen sie das 3.Viertel mit 20:17 und gehen nun mit 64:58 und einem sechs Punkte Vorsprung ins letzte Viertel.

Im 4. Viertel erhöhen die RheinStars zunächst auf einen acht Punkte Vorsprung, ehe die Hürther mit einem 5-0 Lauf erneut auf drei Punkte anschließen können. In Minute 35 steht es nur noch 68:66 für die RheinStars. Jetzt zünden die Jungs aber endgültig den Mannschafts-Turbo und sorgen für klare Verhältnisse! Ein 8-0 Lauf zum 78:66 der RheinStars lässt keinen Zweifel am Ausgang des Spiels. Coach und Spieler wollen unbedingt den Sieg vor heimischem Publikum in Halle 9 der Kölner Sporthochschule!

Und sie schaffen es!

Am Ende einer sehr intensiven und hochinteressanten Partie können die RheinStars den Hürther BC mit 81:71 besiegen und ihren Platz im Spitzentrio der Regionalliga 1 festigen und untermauern.

Fünf Spieler können doppelt Punkten. Mit fünf verwandelten 3ern stellen sie einen neuen Saisonbestwert auf.

Die Mannschaft von Head-Coach Jan zeigt in diesem Spiel drei mal starke Come Back Qualitäten und eine wieder einmal geschlossene Mannschaftsleistung. Sie können in den entscheidenden Phasen des Spiels zurückschlagen und das Spiel für sich entscheiden. Großartig!

Daten des Spiels:
RSK – HBC 81:71 (1.Viertel 15:19 / 2.Viertel 29:22 / 3.Viertel 20:17 / 4. Viertel 17:13)
#4 Danay: 19 Punkte, #13 Andre: 17 Punkte, #8 Levi: 13 Punkte, #6 Mats: 12 Punkte, #9 Linus: 10 Punkte,
#7 Jim: 4 Punkte; #15 Noe: 4 Punkte, #14 Noah: 2 Punkte

U12(2), m, Regionalliga – TUS Mondorf – RheinStars Köln 85:63 (41:31)

Mondorf, 19.11.2016

Das vorgezogene Spiel des 11.Spieltages sollte die beiden bis dato unbesiegten Teams vom Titelaspiranten und Favoriten der Regionalliga 1, TUS Mondorf und die RheinStars Köln zusammenführen.

Die Mondorfer kommen deutlich besser in die Partie und profitieren von Nachlässigkeiten der Kölner, die nicht ins Spiel finden und sehr nervös agieren. Schließlich spricht auch ein schneller 16-2 Lauf der Mondorfer eine deutliche Sprache. Gegen Ende des Viertel können sich die RheinStars zunächst noch mal fangen und ihrerseits mit einem 11-5 Spiel verkürzen, verlieren das Viertel aber mit 13:21.

Im 2.Viertel gelingt Mondorf mit 5:2 Punkten und einer 11 Punkte Führung der bessere Start. Doch die RheinStars kommen jetzt auch mit den Platzverhältnissen deutlich besser zurecht und gestalten das Spiel ausgeglichen. Ab der 12 Minute erzielen sie Punkt um Punkt und zeigen mit einem fulminanten 11-2 Lauf eindrucksvolle Comeback-Qualitäten. Jetzt sind sie auf 3 Punkte am Favoriten dran. Doch die Aufholjagd wird leider nicht belohnt. Zwar können sie das 2.Viertel mit 18:20 ausgeglichen gestalten, aber die Mondorfer gehen mit einem 10 Punkte Vorsprung zum 41:31 in die Halbzeitpause.

Wieder erwischen die Mondorfer den deutlich besseren Start. Ähnlich wie im 1.Viertel dominieren die Gastgeber auch das 3.Viertel mit einem 16-2 Lauf. Die mit nur 9 Spielern ersatzgeschwächt angetretenen Kölner zahlen ihrer Aufholjagd des 2.Viertels nun Tribut. Merkwürdige Entscheidungen des Referees tun ihr übriges, dass die Kölner nur schwer in die Partie finden. Warum der Verband nur einen Schiedsrichter für die Spitzenbegegnung der Liga ansetzt, bleibt rätselhaft und so verlieren die Kölner dieses Viertel mit 9:21. Überschattet wird dieses Viertel von einer Kopfverletzung eines Kölner durch ein grobes unsportliches Foul, das aber an diesem Tag ungeahndet bleibt.

Noch einmal mobilisieren die RheinStars alle Kräfte. Das Spiel ist jetzt absolut ausgeglichen und reift zu einem echten Fight heran. Köln wehrt sich, kann allerdings nur mit Einzelaktionen punkten. Das Manko am heutigen Tag für die Jungs aus der Domstadt.

Trotzdem müssen die Mondorfer in diesem Viertel 23 Punkte erzielen, um es nicht zu verlieren, da auch die RheinStars ihrerseits 23 Punkte erzielen können.

Die RheinStars verlieren ihr erstes Spiel der Saison gegen den haushohen Favoriten, können aber aufgrund des letzten Viertels optimistisch nach Hause fahren. Sie bleiben trotzdem auf Platz 2 und somit der engste Verfolger der Mondorfer.

Daten des Spiels:
TUSM – RSK 85:63 (1.Viertel 21:13 / 2.Viertel 20:18 / 3.Viertel 21:9 / 4. Viertel 23:23)
#13 Andre: 38 Punkte; #4 Danay: 9 Punkte; #7 Jim: 5 Punkte; #9 Linus: 4 Punkte; #15 Noe: 4 Punkte;
#6 Mats: 2 Punkte; #14 Noah: 1 Punkt

U12 (2), männlich, Regionalliga: TS Frechen – RheinStars Köln 2 34:104 (11:60)

Vor dem 3. Spiel der Saison beim TS Frechen ging die 12/2 der RheinStars als Tabellendritter (Punktgleich mit dem ersten und zweiten der Tabelle) in die Partie. Obwohl 2 Stammkräfte fehlten ging die Mannschaft um Head-Coach Jan Hilgers deshalb auch als Favorit in die Auswärtspartie. In diesem Sinne drückte der Coach auch seine Erwartungen aus. 30 Punkte im ersten Viertel waren das Ziel!

Die Mannschaft hatte verstanden und so ging sie mit einem schnellen 5:0 in Front. Auch wenn die Frechener Gastgeber mit zwei Korberfolgen ebenfalls schnell antworten konnten, ließen sich die RheinStars nicht beirren und zogen mit einem 8-0 Lauf bis zur 4 Minute auf 13:4 davon.

Nach 5 Minuten steht es 15:6 und ab jetzt punkten nur noch die RheinStars bis zum Ende des 1.Viertels. Mit einem fulminantem 16-0 -Lauf erhöhen die RheinStars auf 31:6 und können die Vorgaben des Coach überzeugend erfüllen. Im ersten Viertel können sechs der neun eingesetzten Spieler punkten, dies spricht für die homogene Mannschaftsleistung.

Das zweite Viertel fängt für die Kölner mit einem 7-0 Lauf in drei Minuten für an. Hier und jetzt wird glasklar, dass es in diesem Spiel ein hoher Sieg zu erwarten ist. Der TS Frechen kommt in dem gesamten Viertel nur noch auf zwei Korberfolge. Die Rheinstars dominieren und machen in den nächsten sechs Minuten mit einem sagenhaften 20-0 Lauf den Sieg im 2.Viertel mit 29:5 perfekt und gehen mit einem klaren 60:11 in die Pause. Spätestens jetzt träumen die mitgereisten Eltern an, von einem 100er.

Kaum ist der Pfiff zum 3.Viertel verhallt spielen die Rheinstars binnen 5 Minuten einen 15-0 Lauf zum 75:11 raus. Die Mannschaft punktet aus allen Lagen und Situationen und schaltet danach gleich drei Gänge runter. Auch die Frechener sollen nun die Gelegenheit zu Korberfolgen bekommen. So plätschert das Spiel im 3.Viertel zu einem 22:16 für die RheinStars dahin, in der sie ihre Führung trotz „Schongang“ zu einem 82:27 ausbauen können.

Nach dieser „Auszeit“ im Spiel wollen die Rheinstars dann doch die 100er Marke knacken. In den ersten drei Minuten folgt daraufhin ein 12-2 Lauf für die Kölner. Hier sollte nichts anbrennen zumindest nicht am Ergebnis. Die Herzen der Eltern waren schon längst Feuer und Flamme für diese Mannschaft.

In Minute 37 ist es dann soweit. Die HUNDERT fällt!

Am Ende eines tollen Spieles der Kölner steht es 104:34 für die RheinStars.

Sechs von neun Spielern treffen doppelt. 67% von der Freiwurflinie markieren einen bisherigen Saisonbestwert. Drei Spieler kommen ohne ein einziges Foul durch die Partie. Und am Ende des Spieltages können die RheinStars sogar Punktgleich mit dem Tabellenersten und absoluten Favorit auf Platz 2 klettern.

Tolle Leistung und einen Riesendank an Head-Coach Jan und seine Mannschaft. Das war Basketball wie ihn die Kölner lieben.

Daten des Spiels:
TSF-RSK 34:104 (1.Viertel 6:31 / 2.Viertel 5:29 / 3.Viertel 16:22 / 4. Viertel 7:22)
#8 Andre: 26 Punkte, #4 Danay: 20 Punkte, #7 Jim: 18 Punkte, #6 Mats: 10 Punkte, #10 Rastko: 10 Punkte
#15 Noe: 10 Punkte, #14 Noah: 6 Punkte, #9 Linus: 4 Punkte

U12 (2), männlich, Regionalliga: RheinStars Köln 2 – Brühler TV 92:30 (40:14)

Im 2.Spiel der Saison traten die RheinStars zum ersten Mal in der neuen Heimspielstätte gegen den Brühler TV an.
In den ersten Minuten fangen beide Mannschaften nervös an und lassen gute Chancen aus. Dennoch schafft es unsere Mannschaft nach einem kurzen Gleichstand von 2-2, sich innerhalb von 3 Minuten mit einem 11-0 Lauf in Front zu spielen und führt nach 5 Minuten mit
13-2!

Brühl antwortet prompt mit einem 3er und macht insgesamt 5 Punkte in Folge. In dieser Phase des Spiels sehen wir nicht gut aus. Wichtige Rebounds werden nicht geholt und auch die „50“ im Angriffsspiel will nicht funktionieren. Insgesamt ist zu wenig Bewegung in unserem Spiel. – Wir machen drei lange Minuten keine Punkte. Jetzt kommen Fouls dazu. Innerhalb von 2 Minuten gleich 4 Fouls, die der Gegner allerdings nur mit 2 Punkten zu nutzen weiß. Das erste Viertel endet mit 17-10.

Das 2.Viertel beginnt zwar mit Punkten für Brühl, womit sie noch mal auf 5 Punkte rankommen. In diesem Spiel aber das letzte Mal!
Jetzt zeigt unsere Mannschaft, was in ihr steckt und acht Minuten lang punkten nur noch die RheinStars. Es folgt ein grandioser 19 zu 0 Lauf! Korbleger, Rebounds, Passspiel – alles funktioniert aufs Beste! Der Gegner ist auch aufgrund seiner mangelnden Alternativen von der Bank stehend k.o. und froh über die Pause. Wir gewinnen dieses Viertel klar mit 23-4 und gehen mit 40:14 in die Pause.

Zunächst ist das 3.Viertel ausgeglichen mit Punkterfolgen auf beiden Seiten. Aber ab der 24 Minute folgt ein 20-2 Lauf bis zum Viertelende. Die Mannschaft steigert die Punktausbeute kontinuierlich von 17 im 1. über 23 im 2. auf 27 Punkte im 3. Viertel . In diesem Viertel schafft es unsere Mannschaft, ohne ein einziges Foul auszukommen und dominiert das Spielgeschehen nach Belieben. Wir liegen vor dem 4. Viertel mit 67-21 vorne.

Das 4.Viertel beginnt zunächst mit einem 2-2, ehe unsere Mannschaft einen 14-0 Lauf aufs Parkett zaubert. Die Brühler punkten jetzt nur noch mit Freiwürfen, weil sich unsere Mannschaft mit insgesamt sieben Pfiffen gegen sich, im 4.Q zu viele Fouls leistet. Das schmälert die herausragende Leistung unserer Mannschaft nicht. Sie zeigt unter der Leitung unseres Head-Coaches eine super Leistung und weiß sich am heutigen Tag grandios durchzusetzen. ALLE Spieler unserer Mannschaft können Punkten!

Am Ende steht ein auch in dieser Höhe völlig verdienter 92-30 Sieg.

Super Dank an unseren Head-Coach Jan, die tolle Mannschaft und die Eltern, die einen relativ entspannten Nachmittag verbracht haben.

Daten des Spiels: 92:30 (1.Viertel 17:10 / 2.Viertel 23:4 / 3.Viertel 27:7 / 4. Viertel 25:9)
#13 Andre: 17 Punkte, #12 Paul: 13 Punkte, #15 Noe: 10 Punkte, #4 Danay: 8 Punkte, #7 Jim: 8 Punkte, #5 Jonas: 8 Punkte
#8 Levi: 6 Punkte, #10 Rastko: 6 Punkte, #9 Linus: 6 Punkte, #14 Noah: 6 Punkte, #6 Mats: 4 Punkte