02. Spieltag

70 VS 81

rsk_spielplan_250x250_rheinstars

WochentagSonntag
Datum01.10.2017
Uhrzeit17:30
OrtLängenfeldhalle Ehingen

Vorbericht

MAX DILEO KAPITÄN DER RHEINSTARS

„Wir müssen uns auf die Dinge konzentrieren, die uns in den Wochen der Vorbereitung ausgemacht haben. Nämlich, die Gegner durch unsere intensive Defense an Korberfolgen zu hindern“, fordert Cheftrainer Denis Wucherer vor dem zweiten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA, der für die RheinStars Köln das Team Ehingen Urspring am Sonntag (17.30 Uhr) als ersten Auswärtsgegner bereithält.

Weiter an sich gearbeitet haben die Kölner nach dem misslungenen Auftakt in der LANXESS arena gegen Phoenix Hagen (69:83) am vergangenen Samstag natürlich sowieso. Diesmal aber ganz besonders. „Wir arbeiten jeden Tag hart daran, uns als Team zu entwickeln. Es ist aber ganz gut, dass eine etwas längere Woche zwischen den ersten beiden Spielen liegt. Die Jungs sind gerade etwas müde“, sagte Wucherer während des Medientermins am Mittwoch.

Schließlich gab es eine Menge aufzuarbeiten: In Halbzeit eins fielen die freien Würfe nicht und nach der Pause verloren die Kölner in der Defense ihre Kompaktheit, weil immer mal wieder einer der Spieler lieber was auf eigene Faust erledigen und retten wollte.  Zum Unwillen der Coaches.  Zum Spiel in Ehingen wird voraussichtlich „Verteidigungsminister“ Max DiLeo nach seinen muskulären Problemen in den Kader zurückkehren. Den 24 Jahre alten Guard bestimmte Wucherer am Mittwoch endgültig zum Kapitän seines Teams. Noch angeschlagen ist Leon Baeck, der aber auch zum Ende der Woche ins Training zurückkehren soll.

Obwohl die RheinStars ihren Wochenendgegner im vergangenen Jahr zweimal besiegen konnten, sieht sich Wucherer nicht in der Favoritenrolle. „Wir haben beide unsere Auftaktspiele verloren und müssen jetzt die nächste Gelegenheit nutzen, den ersten Sieg zu holen. Sie haben eine gute Mannschaft mit zwei starken Amerikanern auf den kleineren Positionen. Das wird kein leichter Gang.“ Im Kader der Ehinger befindet sich zudem mit Jonny Malu ein ehemaliger RheinStar als Kapitän, der es im ersten Spiel des Team Urspring bei der Ulmer Orange Academy (69:78) auf 15 Zähler und neun Rebounds brachte.

Die RheinStars reisen bereits am Samstag in die rund 450km südlich von Köln im Alb-Donau-Kreis gelegene 25.000 Einwohner zählende Kleinstadt.

Spannend wird es also, leider bietet Ehingen aktuell keinen Livestream an. Den Liveticker der 2. Basketball-Bundesliga ProA gibt es hier

Foto: Gero Müller-Laschet

Spielbericht

AUSZEIT BRINGT ENTSCHEIDENDEN IMPULS ZUM ERSTEN SIEG

Die RheinStars Köln haben ihr erstes Auswärtsspiel erfolgreich absolviert. Am Sonntagabend gewann die Mannschaft von Cheftrainer Denis Wucherer am zweiten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA beim Team Ehingen Urspring mit 81:70 (21:13, 19:25, 14:16, 27:16). „Wir wussten vorher schon, dass es kein Selbstläufer werden würde und wir auf der Hut sein müssen. Am Anfang und am Ende haben wir es gut gemacht, so dass der Sieg dann sicherlich auch in Ordnung geht“, sagte Wucherer nach getaner Arbeit vor den 750 Zuschauern in der 25.000 Einwohner zählende Kleinstadt im Alb-Donau-Kreis.

Am kommenden Sonntag (17 Uhr) steht mit dem Auftritt bei den MLP Academics die nächste Auswärtsaufgabe in der ProA an, bevor wiederum einen Sonntag darauf (15. Oktober, 17 Uhr) Aufsteiger Karlsruhe mit Ex-RheinStars-Aufbau Richie Williams in der LANXESS arena seine Visitenkarte abgibt. Tickets gibt es gleich hier.

Mit der Rückkehr von Max DiLeo als „Verteidigungsminister“ erwischten die RheinStars einen Start nach Maß in der Sporthalle beim Johann-Vanotti-Gymansium. Über 13:2 ging es über 21:11 im ersten Viertel zum 21:13. Doch Köln machte die Rechnung ohne die kampfstarken Hausherren um den ehemaligen Kölner Jonny Malu, der in seiner über einer halben Stunde Spielzeit die Wucherer-Truppe arg beschäftigte. So wühlten sich die Ehinger zurück in die Partie und kamen zudem besser aus der Pause (40:38).

Die Kölner gerieten nach dem Seitenwechsel schnell mit 41:47 in Rückstand, bevor eine Auszeit dann die Geister weckte (24.)  – und dem leicht favorisierten Gast den entscheidenden Impuls und den Umschwung bescherte. Über 43:49 ging es über 54:54 nach 30 Minuten dann zum längsten Lauf (12:0) der RheinStars. Fast vier Minuten trafen die Gastgeber nichts, während die Kölner konzentriert Punkt um Punkt ihren Vorsprung ausbauten. Mit dem Dreier von Mann Vest zum 69:56 (34.) war die Vorentscheidung gefallen. Näher als sechs Punkte ließen die RheinStars um Kapitän DiLeo ihren Kontrahenten nicht mehr herankommen. Der erste Saisonsieg war am zweiten Spieltag unter Dach und Fach.

Besondere Stats:  Max DiLeo (4 von 5 Dreiern, 5 Steals), Keith Ramsey (5 von 5 aus dem Feld), Effektivste Spieler: DiLeo und Ramsey (je 21). Köln: 2er: 18 von 35 (51%), 3er (12/29/41%), Freiwürfe: 60% (9/15), Rebounds 25 Köln:33 Ehingen, Steals 15:16, Turnover 21:26, Assists 19:26.

Spielverlauf aus Kölner Sicht 15:6 (5.) 21:13 (10.), 34:24 (15.), 40:38 (20.), 41:47 (25.),  54:54 (30.), 69:60 (35.), 81:70 (40.)

RheinStars: Max DiLeo (16 Punkte/4 Dreier), Besnik Bekteshi (3), Matt Vest (10), Kavin Gilder-Tilbury (10/1), Keith Ramsey (13), Leon Baeck (2), Jesse Morgan (10/1), Alex Foster (9), Dennis Heinzmann (8), Benedict van Laak.

Alle Stats gibt es hier

Foto: Gero Müller-Laschet