15. Spieltag

66 VS 83

rsk_spielplan_250x250_rheinstars

Datum17.12.2016
Uhrzeit19:30
OrtSportpark am Hallo Essen

Vorbericht

arnematt

Konzentrierte Vorbereitung auf zwei Duelle mit den ETB Wohnbau Baskets

Dem Weihnachtsfest und den nächsten Erfolgen stehen gleich zweimal binnen fünf Tagen die ETB Wohnbau Baskets aus Essen im Wege. Headcoach Arne Woltmann freut sich mit seinen RheinStars auf die Duelle mit dem nächsten Nachbarn. „Die Essener sind eine äußerst kampfstarke Mannschaft. Es werden für uns zwei richtige Herausforderungen und für die Zuschauer attraktive Spiele“, sagt Woltmann voller Respekt über den Kontrahenten, der nach vielen knapp verlorenen Spielen gerade in eigener Halle vor dem 15. Spieltag auf dem vorletzten Platz in der 2. Basketball-Bundesliga ProA steht. Der erste Vergleich mit den Baskets steigt am Samstag in Essen in der „Sporthalle Am Hallo“ um 19.30 Uhr (live auf sportdeutschland.tv), bevor sich dann in der LANXESS arena am Donnerstag zum „Coming-home-for-Christmas“-Game (19.30 Uhr) die Wege erneut kreuzen.

Köln kommt dabei mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge und einer Bilanz von zuletzt 5:2-Siegen ins Ruhrgebiet, während Essen nach dem spektakulären 100:88-Erfolg in Dresden zuletzt zwei Niederlagen einstecken musste. „Niemand sollte sich vom Tabellenplatz der Baskets täuschen lassen. Das ist ein ganz gefährlicher Gegner, der schwer auszurechnen ist, sehr schnell agiert und niemals aufgibt. Gegen Chemnitz war ich selbst in der Halle, da haben sie dreimal einen 20-Punkte-Rückstand fast aufgeholt. Wir haben allen Grund, die Spiele hochseriös anzugehen“, beschreibt Woltmann die Stärken des nächsten Kontrahenten.

Wie ernst die RheinStars die Partie nehmen, sieht man allein an der Vorbereitung. Die Mannschaft wird bereits am Morgen der Partie anreisen und eine Trainingseinheit in der Spielhalle absolvieren. Danach bezieht sie ein Tageshotel, um ausgeruht und fokussiert die Partie angehen zu können. „Wie auch bei den Auswärtsspielen zuvor wollen wir uns mit der höchstmöglichen Konzentration an die Aufgabe machen – und dazu gehören entsprechende Bedingungen in der Vorbereitung“, sagt Manager Stephan Baeck.

Bei den ETB Wohnbau Baskets prägt vor allem Chris Alexander das Spiel. Der 33 Jahre alte Pointguard ist Topscorer der Mannschaft von Trainer Igor Krizanovic und mit 264 Punkten auch zweitbester Schütze der Liga. Mit Center Eric Thompson erwartet die RheinStars der fünftbeste ProA-Rebounder, der zudem die meisten Offfensiv-Rebounds (55) der Liga für sein Team fischte. Dazu kommt mit dem talentierten Small Forward Jannik Lodders der Dauerbrenner der Liga, er hat mit fast 500 Minuten Einsatzzeit die meiste Parkettzeit. Zudem kommt es zum Wiedersehen mit den beliebten Ex-RheinStar Lakeem Jackson auf Kölner Seite – umgekehrt schaut Robin Christen als Teil der Gästemannschaft mal wieder bei seinem ehemaligen Klub vorbei.

Foto: Headcoach Arne Woltmann (l.) und Assistent-Coach Matt Dodson I Gero Müller-Laschet

Spielbericht

hughrobertson

RHEINSTARS SOUVERÄN ZUM SIEG IN ESSEN

Die RheinStars Köln setzen ihren Aufwärtstrend in der 2. Basketball-Bundesliga ProA unbeirrt fort. Mit dem souverän herausgespielten 83:66 (47:28) bei den ETB Wohnbau Baskets Essen sicherte sich die Mannschaft von Headcoach Arne Woltmann am Samstagabend vor 1.273 Zuschauern den dritten Sieg in Folge. Nach dem Start mit 1:6-Siegen stehen die RheinStars nun zur Halbzeit der Saison bei 7:8 – und damit nur noch einen Sieg schlechter als im Vorjahr. Bei umgekehrter Tendenz.

Bereits am kommenden Donnerstag sehen sich die beiden Kontrahenten in der LANXESS arena (19.30 Uhr) wieder. Der Vorverkauf für „Coming home for Christmas“ läuft gut. Zumal sich die Mannschaft inzwischen mehr und mehr findet – und nach etwas schleichendem Start mit konzentrierter Abwehrarbeit über 43:22 (19. Minute) schon zur Pause deutlich 47:28 führte.

„Ich freue mich über den klaren Erfolg. Über weite Strecken des Spiels sind wir sehr dominant aufgetreten. Wir dürfen uns aber nicht zu sicher fühlen. Essen wird sicher am Donnerstag den nächsten Anlauf nehmen, uns in Schwierigkeit zu bringen. Deshalb müssen wir mit der gleichen Intensität auftreten wie heute“, sagte Manager Stephan Baeck. „Wir haben ihnen keine langen Läufe erlaubt und bis zum Schluss nicht nachgelassen. Das war in Ordnung, auch wenn wir einige Sachen sicher auch noch besser machen können“, bilanzierte Trainer Woltmann.

Die Gastgeber, die mit dem US-Amerikaner Maurice Creek unter der Woche ihren Kader erweitert hatten und auf den Einsatz des erkrankten Ex-Kölners Lakeem Jackson verzichteten, waren eigentlich bereits Ende des ersten Viertels geschlagen – und kamen nicht einmal  in der Nähe der Kölner Mannschaft. Mit einem 5:0-Lauf konnten Sie zwar kurz nach dem Wechsel auf 47:33 (22.) verkürzen. Das war es aber dann.

Von einer Dreierquote von über 40 Prozent (13 von 30) begleitet – Robin Christen netzte dabei an seiner alten Wirkungsstätte gleich seine ersten vier Dreier ein – schraubten die Gäste in der Sporthalle „Am Hallo“ das Resultat beim Tabellenvorletzten zwischenzeitlich auf 74:47 (33.).

Überragend dabei Hugh Robertson, der dank seiner Athletik nach Belieben schaltete und waltete. 25 Punkte, 10 Rebounds. Double-Double in 29 Minuten Spielzeit. Ebenfalls erfreulich: Die Mannschaft spielte das Match trotz zunehmender Einsatzzeit der Bankspieler souverän herunter. Und erstmals in dieser Saison stand U20-Nationalspieler Leon Baeck nach seiner Knieverletzung auf dem Spielberichtsbogen und absolvierte nach dem Balltraining unter der Woche auch das Aufwärmprogramm. Es wird, am Donnerstag geht es weiter.

Viertelergebnisse: 28:14, 19:14, 18:17, 18:21

Besondere Stats: Hugh Robertson (25 Punkte – 10 Rebounds), Dennis Heinzmann 10 Rebounds, Richie Williams 5 Assist, Rebounds 40:35, Steals 8:10, Assits 16:9, Turnover 17:15.

RheinStars: Hugh Robertson (25/2 Dreier), Robin Christen (18/4), Dennis Heizmann (3), Chris Eversley (5/1), Richie Williams (4), Jelani Hewitt (18/4), Alex Foster (3/1), Lennart Steffen (5/1), Andi Wenzl, Bene van Laack (2), Antonio Pilipovic. Ohne Spielminuten: Leon Baeck.

Alle Stats