NBBL-Team zum Auftakt mit unglücklicher Niederlage gegen Phoenix Hagen Juniors – 71:76

Zum Auftakt der NBBL-Saison gastierten am vergangenen Wochenende die Phoenix Hagen Juniors vor 150 Zuschauern als Gegner der Rheinstars in der ASV-Halle.

Den besseren Start in das Spiel hatte der Gast aus Hagen (0:8), so dass sich Rheinstars Coach Platon Papadopoulos zu einer frühen Auszeit gezwungen sah. Danach kam der Gastgeber besser ins Spiel, dennoch blieb der Vorsprung der Juniors bis zur Viertelpause bei 6 Punkten (15:21).

Im 2.Viertel kämpfte unser Team unermüdlich und konnte die Hagener mit konzentrierter Verteidigung zu Ballverlusten verleiten. Leider wurden die Ballgewinne nicht in Zählbares umgesetzt, da der Ball entweder überhastet wieder verloren wurde oder der Abschluss nicht ganz so konzentriert funktionierte, wie die Verteidigung vorher. Dennoch konnte der Rückstand bis zur Halbzeit auf 3 Punkte (30:33) verkürzt werden.

Nach der Halbzeit kam das Rheinstars-Team entschlossen aus der Kabine. Das 3.Viertel wurde mit 22:13 gewonnen und in die nächste Pause nahm man eine 52:46 Führung. Im 4. Viertel ging es auf und ab, beide Teams wollten keinen Milimeter zurück weichen. Die Hagener schafften es schließlich den Rückstand bis wenige Sekunden vor Schluss mit eigenem Ballbesitz auf 3 Punkte zu reduzieren. Ein vermeintlich nicht gegebenes Offensiv-Foul ermöglichte den Gästen einen erfolgreichen Dreipunktewurf aus der Ecke des Spielfeldes. Verlängerung!

In der Verlängerung schenkten sich beide Mannschaften weiterhin nichts und letztlich hatten dieses Mal die Rheinstars den Ball, um den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang leider nicht, im Gegenteil die Hagener bekamen mit 1 Sekunde auf der Uhr noch einmal, unverständlich für alle Zuschauer in der Halle,  2 Freiwürfe zugesprochen. Diese wurden zum Endstand von 71:76 verwandelt.

So musste das NBBL-Team, genau wie das Pro B-Team am Vortag, eine unglückliche Niederlage nach Verlängerung hinnehmen. Es bleibt noch einiges zu tun, aber auf dieser Leistung können die Jungs aufbauen.

Erfolgreichste Punktesammler der Rheinstars waren Christ Theodor (14), Roni Sijarina (13) und Thomas Fankhauser (13), der mit 13 Rebounds zudem ein Double Double auflegte.

Bericht/Fotos Frank Fankhauser