Vereinsnews

Nachwuchs: Teams bleiben erstklassig

Offiziell beendet ist auch die Saison in den Nachwuchsbundesligen. Während die Auf- und Absteiger zwischen der NBBL-Hauptrunde A und B bereits zum jetzigen Zeitpunkt feststanden, werden diese wir geplant die Startrechte für die Saison 2020/2021 in ihren neuen Hauptrundengruppe erhalten. Des Weiteren gibt es keine sportlichen Absteiger aus den NBBL und JBBL, dies gilt auch für die WNBL. Somit bleiben sowohl die beiden männlichen Teams als auch die RheinStars Ladies Hürth erstklassig.

Zu den Meldungen: NBBL und JBBL , WNBL

Foto: Gero Müller-Laschet

 

Fröhliche Ballspiel Kibaz Premiere

Werfen, schlagen, fangen, dribbeln, passen. Übers Netz, zu einem Partner, in einen Korb oder ins Tor. Der spielerische Umgang mit dem Ball. Wie funktioniert das eigentlich, wenn Kinder im Vorschulalter auf ein didaktisches und pädagogisches Konzept treffen? Vorab, es ist so, wie es sein muss… Laut, fröhlich, lustig und herausfordernd im positiven Sinne. So war die Kita Stüttgerhofweg im Kölner Stadtteil Junkersdorf jetzt Austragungsort des ersten offiziellen Ballspiel Kibaz – dem Kinderbewegungsabzeichen – der drei Ballsport-Verbände Volleyball, Basketball und Handball. Und die RheinStars Köln mit ihrem Sportlichen Leiter Platon Papadopoulos die Ausrichter der Premiere.

„Mit dem Ballspiel-Kibaz erhalten Kinder im Kindergartenalter die Möglichkeit, vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln“, erklärt der diplomierte Sportlehrer Papadopoulos. Frank Lohscheller, Einrichtungsleiter und selbst Nachwuchstrainer im Ballsport ergänzt:
„Das Spielen mit dem Ball stützt die motorische Entwicklung, bildet die Persönlichkeit und erweitert durch den Aufforderungscharakter auch den Horizont – von Kindern, aber auch der Betreuer. Und es macht Spaß, so viel Freude zu sehen.“

In Kooperation mit den Rheinstars Köln, der Sportjugend Köln, des Westdeutschen Volleyball-Verbandes und des Westdeutschen Basketball-Verbandes wurden über 70 Kinder in 10 Stationen im Bewegungsraum und im Außenbereich der Kita an den Ballsport herangeführt. Nach den ersten Testversuchen in Recklinghausen (Citybasket), Waltrop (GV Waltrop), Bochum (AstroStars) und Hagen (Phoenix Hagen) übernahmen die RheinStars jetzt den offiziellen Part.

Zahlreiche Ehrengäste waren begeistert, darunter WVV-Vizepräsident Bernd Jansen, die Schulsportbeauftragten des WVV Stefanie Abrahams und des WBV Georg Kleine sowie Christiane Güntert als Geschäftsstellenleiterin der Sportjugend Köln und Gerd Mager und Gabi Steffen für den Vorstand der RheinStars.

Passend zu dem Termin in Köln überreichten nicht allein die Verbände der Basketballer und Volleyballer altersgerechte Spielbälle an die Kita. Die Sportjugend NRW gab zudem die Freigabe für den Druck des Handbuches bekannt, das zukünftig allen Vereinen zur Verfügung gestellt wird, die ein Ballspiel-Kibaz in Kooperation mit Kindergärten oder 1. Klassen von Grundschulen durchführen möchten.

Auf der Grundlage des Kinderbewegungsabzeichens der Sportjugend NRW gibt das Handbuch spezifische Anregungen für Bewegungen „mit Ball und Hand“, um Kindern möglichst früh durch Bewegung, Spiel und Sport erste spielerische Erfahrungen mit Bällen zu ermöglichen. Die drei Ballsport-Verbände (WBV, WHV, und WVV) wollen damit gemeinsam auf Basketball-, Handball-, und Volleyballvereine sowie auf Kindertageseinrichtungen zugehen.

Nach Erscheinen des Handbuches folgen weitere Informationen. Interessenten können sich bereits bei Georg Kleine vom WBV unter g.kleine@wbv-online.de melden.

Foto: RheinStars Köln

WBV überreicht Förderpreis Nachwuchs/Schule an die RheinStars

Vor Tippoff des Lokalderbys gegen die Dragons Rhöndorf wurde die RheinStars-Nachwuchsarbeit vom Westdeutschen Basketball-Verband mit dem Förderpreis Nachwuchs Schule ausgezeichnet. Georg Kleine übergab als WBV-Schulsportbeauftragter den Preis an Vorstand Gerd Mager und J.J. Strasser, der als Leiter Entwicklung Basketball stellvertretend für den Sportlichen Leiter Platon Papadopoulos und Daniel Henle die Nachwuchsarbeit der RheinStars vertrat. Der Förderpreis wird verliehen für erfolgreich und regelmäßig durchgeführte Maßnahmen wie beispielsweise Lehrer-Fortbildungen, Schul-AGs und/oder Minifestivals.

v.l. Georg Kleine, Gerd Mager, J.J. Strasser. Foto: Gero Müller-Laschet

Nachwuchs: Fankhauser und Minjoth zu DBB-Lehrgängen eingeladen

Der Deutsche Basketball-Bund hat jetzt zu seinen Nominierungslehrgängen in den Jugendklassen eingeladen, um daraus die künftigen Nationalteams in den Altersklassen zu bilden. Auch zwei aktuelle und ein ehemaliger RheinStars-Spieler sind bei den U18- und U16-Tryouts der jeweils besten deutschen Akteure dabei.

So reisen 40 Spieler reisen vom 16.-19. Dezember 2018 zum Olympia Stützpunkt Rhein-Neckar nach Heidelberg, um sich unter den Augen von DBB-Bundestrainer Patrick Femerling und seinem Team zu beweisen. Der 17 Jahre alte NBBL-Spieler Thomas Fankhauser, der auch in der ProB-Mannschaft regelmäßig zu Einsätzen kommt, ist ebenso dabei wie Jordan Samare, der im Sommer aus dem JBBL-Team nach Frankfurt wechselte.  Fankhausers Statistik weist aktuell 11,67 Punkte pro NBBL-Spiel auf, die meisten Rebounds und mit die meisten Assists seines Teams.

An gleicher Stelle in Heidelberg werden sich vom 20. bis 23. Dezember auch die besten 40 U16-Spieler präsentieren. Dabei ist auch der 15 Jahre alte Pointguard Paul Minjoth, der bereits im Sommer mit der U15 beim Nordseecup dabei war.  Er konnte aufgrund einer Verletzung erst zwei Punktspiele in der JBBL absolvieren, kam dort auf 9 Punkte im Schnitt bei 5 Assists. Der Lehrgang wird betreut von den Bundestrainern Fabian Villmeter, Alan Ibrahimagic und Patrick Femerling

Alle Infos zum U18-Lehrgang und die Nominierten findet ihr hier

Alle Infos zum U16-Lehrgang und die Nominierten findet ihr hier

 

Der Stand der Dinge in den Nachwuchsbundesligen (21.11.18)

NBBL

In der NBBL liegen die RheinStars um Cheftrainer Platon Papadpopoulos und die Assistenten Oli Elling und Juan Acal nach sechs Spielen der Hauptrunden-Gruppen2 derzeit direkt hinter einem Playoff-Platz auf Platz fünf. In der 9er-Gruppe hat jedes Team 16 Spiele.

Infos gibt es hier

JBBL

Bereits abgeschlossen haben die RheinStars mit Headcoach Ken Pfüller und Kolja Wollenhaupt die JBBL-Vorrunde in der U16 und gehen nun als Tabellenführer mit 3:0-Siegen in die 8 Teams starke Relegationsgruppe 3. Die ersten beiden Team qualifizieren sich nach elf weiteren Spielen für die Playoffs.

Mehr Infos gibt es hier

WNBL

In der weiblichen Jugend liegen die RheinStars Ladies Hürth mit den Trainern Steffi Lippold und Niklas Schöttke nach der Hälfte der Spiele in der Hauptrunden-Gruppe Nordwest  auf Platz vier, der am Ende gleichbedeutend mit dem erfolgreichen Playoff-Einzug wäre.

Mehr Infos gibt es hier

Paul Minjoth (l.), Thomas Fankhauser. Fotos: Frank Fankhauser

Basketball macht Schule

Die RheinStars Köln bringen in Kooperation mit der Sportjugend Köln und dem BBV Köln-Nordwest Basketball an die Grundschulen

„Basketball macht Schule“ heißt das neue Projekt des Partnerverbundes aus Sportjugend Köln, dem BBV Köln-Nordwest und den RheinStars Köln und startet dieses Schuljahr zum ersten Mal. In einem Zeitraum von 4 Wochen werden von den beiden Basketballvereinen jeweils 2 Grundschulen betreut und die LehrerInnen und Kinder von zweiten und dritten Klassen in die Sportart Basketball eingeführt. Das entwickelte Konzept sieht vor, dass die LehrerInnen direkt vor Ort in der Schule von erfahrenen Basketballtrainern unterstützt und geschult werden. Jeweils eine Sporteinzelstunde der Woche ist der Vereinstrainer mit dabei und der Unterricht wird gemeinsam geleitet. Für eine anschließende Sportdoppelstunde der Schulwoche bekommt der Lehrer/die Lehrerin Materialien zu Spielen und Übungen an die Hand, die dann selbstständig mit der Klasse umgesetzt werden sollen. So erlernen die Kinder in den vier Wochen Fähigkeiten in den wichtigen Themengebiete Dribbeln, Passen, Werfen und Spielen und das Lehrpersonal erhält eine Lehrerfortbildung im Basketball, ohne die Schule verlassen zu müssen. Im Anschluss an die vier Wochen in der Schule darf jedes interessierte Kind den ganzen Dezember lang kostenlos das Vereinstraining der Vereine besuchen. So entsteht eine kombinierte Förderung und tatsächliche Zusammenführung von Sportfördermaßnahmen in Schule und Verein.

Johannes Strasser, Leiter Entwicklung Basketball der RheinStars hierzu: Ich habe das Gefühl, dass sich viele LehrerInnen an Grundschulen gar nicht mehr an die Sportart Basketball herantrauen, da sie den Ruf einer komplizierten Sportart mit vielen Regeln hat. Dies ist aber im Grundschulbereich überhaupt nicht der Fall und kann wunderbar spielerisch und mit viel Spaß vermittelt werden. Es ist die perfekte Mannschaftssportart für Kinder im Grundschulalter und hilft insbesondere Kindern mit sportmotorischem Förderbedarf sich vermehrt für Bewegung und Sport zu begeistern. Dies wollen wir aufzeigen und den Lehrerinnen und Lehrern die Angst davor nehmen Basketball regelmäßig in den Sportunterricht einzubauen. Wir erhoffen uns natürlich durch „Basketball macht Schule“, dass wir unsere Sportart an den Schulen noch mehr platzieren können und die geschulten Lehrerinnen und Lehrer die Basketballreihe in den kommenden Jahren und mit anderen Klassen selbstständig weiterführen. Wir werden das Projekt in diesem Schuljahr zunächst einmal an der KGS Berrenrather Straße und der GGS Stenzelbergstraße umsetzen und freuen uns auf spannende Sportstunden“.

Susanne Biemer von der Sportjugend Köln: „Dieses Modell ist auf eine zielgerichtete Sportförderung ausgelegt, die kombiniert in Schule und Sportverein stattfindet, um die Kinder nachhaltig in Bewegung und in die Sportvereine zu bringen.“

!! Nutze deine Chance und werde jetzt ein RheinStar !!

!! Nutze deine Chance und werde jetzt ein RheinStar !!
Die u14 weiblich sucht Verstärkung für die Regionalliga und Oberliga!

Du hast Lust auf Basketball? Du bist eine Spielerin, die ehrgeizig und zuverlässig ist? Du bist 2005 oder 2006 geboren?  Du möchtest ein Teil der RheinStars werden?
Ja? Dann zögere nicht und werde ein Teil des zweitgrößten Basketballvereins in Deutschland!
Wir bieten dir ein professionelles Umfeld, beste Trainingsbedingungen, und ein konkurrenzfähiges Team!
Schicke eine E-Mail an Hilgers.jan@icloud.com
und bestätige deine Teilnahme an unserem dreistündigen Tryout.
Eine Bestätigungsmail bekommst Du natürlich zurück!

Wann? Samstag, 01.09. von 14:00-17:00 Uhr
Wo?     Apostelgymnasium Köln, Biggestraße 2, 50931 Köln

Alle weiteren Informationen zum Ablauf erhältst du von uns persönlich!

Deutsche U15 holt sich den Nordseecup!

Mit einem 93:79 Erfolg über Dänemark sicherte sich die Deutsche Auswahl den Gewinn, des Nordeseecups! Mit dabei unser JBBL-Spieler Paul, der im Spiel gegen Dänemark auf 2 Punkte kam. Über das gesamte Turnier gesehen konnte Paul einen Punkteschnitt von 5,7 Punkten pro Partie verzeichnen.

Wir freuen uns das Paul mit der U15 den Titel geholt hat und freuen uns jetzt auf ähnliche Erfolge mit der JBBL.

Gleichzeitig zog Jordan mit der U16 ins Achtelfinale ein. Nach einem überzeugenden 79:64 Sieg über die Türken, trifft das Deutsche Team heute um 18:15 auf die Franzosen. Jordan wusste gegen Die Türkei zu überzeugen und verzeichnete 16 Punkte und 6 Rebounds in 20 Minuten.

 

Paul Minjoth mit der U15 Nationalmannschaft beim Nordseecup!

Am morgigen Freitag startet der alljährliche Nordseecup. Dort messen sich die U15 Nationalkader, aus denen 2019 die U16 Nationalmannschaft hervorgehen wird und die an der Europameisterschaft teilnimmt. Mit dabei ist unser JBBL-Spieler Paul Minjoth. Er hat sich nach dem Bundesjugendlager mit guten Leistungen beim Leistungscamp des DBB durchgesetzt und wurde nun mit der Teilnahme am Nordseecup belohnt.

Unser Sportliche Leiter Platon Papadopoulos betont: „Das Erreichte, ist nicht das Ziel sondern eher eine Zwischenetappe! Es geht nun darum die gute Entwicklung weiter zu führen und Paul optimal zu fordern und zu fördern“.

Gerd Mager als Vorstand der SG/BG RheinStars Köln: „Mit großer Freude dürfen wir unserem jungen Spieler Paul Minjoth zur Teilnahme am Nordseecup in Dänemark mit der deutschen U15 Kadermannschaft gratulieren. Paul ist ein hoffnungsvoller Basketballspieler, der im Jugendprogramm der RheinStars ausgebildet wird und nun die „Kölner Farben“ in Europa vertreten darf. Wir sind sehr stolz auf seinen positiven Werdegang, der auch eine Anerkennung für unsere Ausbildung ist“.

Nach Tim van der Velde (U16 EM 2012), Tibor Taras (U16 EM 2013), Leon Baeck (U20 EM 2016), Jordan Samare (U16 EM 2018) hat Köln mit Paul Minjoth den fünften Jugendnationalspieler nach 2010 hervorgebracht.

Wir drücken ihm die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden!

Spieltermine (dt. Zeit)
Fr., 10. August 2018, 19.45 Uhr: Deutschland – Schweden
Sa., 11. August 2018, 15.15 Uhr: Deutschland – Niederlande
So., 12. August 2018, 12.40 Uhr: Deutschland – Dänemark

Die Spiele werden alle Live unter: http://zibrasport.dk/basketball/live/ zu verfolgen sein.
Stats sind nach den Spielen über www.basket.dk verfügbar.

Link des DBB: https://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u15m-termine/u15-jungen-erstem-internationalen-test-187185

 

 

Jordan Samare fährt mit zur U16 EM nach Novi Sad!!

Jordan hat es geschafft mit der U16 Nationalmannschaft nach Serbien zur Europameisterschaft zu fahren. Er wurde von Nationaltrainer Patrick Femerling mit 11 weiteren Spielern in den Kader berufen um unser Land zu vertreten und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Der 2003er Jahrgang , zählt seit langer Zeit wieder zu einem der Jahrgänge der sich wohl Medaillen Chancen ausrechnen darf. Umso stolzer macht es uns, dass Jordan mitfahren darf! Die harte Arbeit hat sich letztendlich ausgezahlt und nach Tim van der Velde (U16 EM 2012), Tibor Taras (U16 EM 2013) und Leon Baeck (U20 EM 2016) hat Köln nun den vierten Jugendnationalspieler nach 2010 hervorgebracht, was natürlich auch die Trainer und Mitverantwortlichen stolz macht, da eine solche Nominierung für den Verein eine tolle Auszeichnung ist und es doch zeigt, dass die Kölner Nachwuchsarbeit einiges richtig macht.

Der sportliche Leiter freut sich für Jordan und gratuliert: „Die Nominierung von Jordan freut uns alle sehr. Als Sportlicher Leiter, nicht nur für ihn sondern auch für seine Coaches Nils Müller und Axel Babst, die ihren Beitrag dazu geleistet haben.

Für mich persönlich hat Jordan gezeigt was es bedeutet einen unbändigen Willen zu haben seine Ziele zu erreichen. Nach seiner schweren Verletzung hat er sich quasi von Null aus, Schritt für Schritt an die deutsche Spitze heran gearbeitet! Insofern ist seine Nominierung als besonderer Erfolg zu verzeichnen. „

Auch der Vorstand im Namen von Gerd Mager wünscht Jordan nur das Beste: „ Ein Sprichwort sagt: Wenn Du etwas Gutes tust, dann sprich darueber!

In unserem Basketballverein  und der Spielgemeinschaft SG/ BG RheinStars Koeln wird mit bescheidenen Mitteln , viel Sachverstand und grossem Engagement eine bemerkenswerte Jugendarbeit geleistet, die in den letzten Jahren immer wieder junge Nationalspieler hervorgebracht hat. Unser herzlicher Glueckwunsch gilt heute dem 16 jaehrigen Jordan Samare zu seiner Berufung in die Deutsche U-16 Nationalmannschaft, die in den kommenden Tagen an der Europameisterschaft in Novi Sad teilnehmen wird.

Fuer die  jungen Trainer  Niels Mueller und Axel Babst ist es eine  Bestaetigung  ihrer sehr guten Arbeit und fuer das gesamte Trainerteam der RheinStars Koeln unter der sportlichen Leitung von Platon Papadopoulos, die annaehernd 50 Mannschaften betreuen, Ansporn und Anerkennung zugleich, um diesen positiven Weg weiter zu verfolgen.“!

 

Wir alle wünschen Jordan und der U16-Nationalmannschft Viel Erfolg und bring uns eine Medaille mit zurück! !

Link DBB ( https://www.basketball-bund.de/news/femerling-nominiert-em-kader-189589 )

Kinder mit viel Spaß beim RheinStars-Mini-Festival

 

30.Juni.2018

Bei sommerlichen Temperaturen luden die RheinStars zum diesjährigen Basketball-Minifestival in die Sporthalle des Humboldt-Gymnasium in Köln ein. Unter Anleitung der geschulten Trainer galt es für die rund 40 Minis verschiedene Aufgaben im Dribbeln, Passen und Werfen zu meistern. Dabei wurde jede Station in verschiedene Schwierigkeitsstufen  unterteilt und die Kinder konnten je nach Leistungsvermögen ihr DBB-Spieleabzeichen in Bronze, Silber oder Gold ergattern. Unterstützt und angefeuert wurden die kleinen Ballkünstler den ganzen Tag vom RheinStars Maskottchen Jeck, der sich den ein oder anderen Scherz erlaubte. Am Ende des Tages gingen alle Kinder glücklich und zufrieden nachhause und waren stolz auf ihr gezeigtes Können und ihr neues Spieleabzeichen.

 

Bild: RheinStars