Vereinsnews

NBBL-Team unterliegt im 2.Spiel der Playdowns gegen Paderborn – 53:66

Am frühen Sonntag Nachmittag fand in der ASV-Sporthalle das 2.Spiel der ersten NBBL Playdown-Runde gegen die Unibaskets Paderborn statt. Das erste Spiel hatten die Paderborner bereits mit 65:53 gewonnen und durch den 2.Sieg (53:66) sicherten sich die Gäste den Klassenerhalt. Das junge Rheinstars-Team muss nun in die 2.Playdown-Runde, voraussichtlich gegen die Baskets Akademie Weser Ems.

Im Spiel selbst hatte es den Anschein, dass die Rheinstars in der 1.Halbzeit nur körperlich auf dem Feld anwesend waren. Die Gäste gaben vom Start weg den Ton an, waren immer einen Schritt schneller, trafen sicher von der Dreipunktelinie (6). Ging mal ein Wurf daneben, wurde der Rebound gesichert und gepunktet. Den Gastgebern wollte hingegen so gut wie nichts gelingen. Folge war eine 18:43 Führung für die Paderborner zur Halbzeit.

Als Lichtblick kann der Verlauf der 2.Halbzeit gewertet werden, in der beide Viertel von unseren Jungs gewonnen wurden. Mit einer Ganzfeld Man to Man Defense wurden die Paderborner schon in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und gedoppelt. Alle auf dem Feld stehenden Spieler kämpften gemeinsam bis zum Ende des Spiels und so konnte der Vorsprung auf 13 Punkte reduziert werden. Leider war der Rückstand, den man sich in der 1.Halbzeit eingehandelt hatte, zu groß, um die Begegnung noch für sich zu entscheiden.

Es gilt nun die positiven Ansätze der 2.Halbzeit mit in die nächste Paydown-Runde zu nehmen. Dort muss dann von Beginn an eine konzentrierte und gemeinsam kämpfende Mannschaft auf dem Feld stehen, damit der Klassenerhalt gesichert werden kann.

Bericht/Fotos Frank Fankhauser

chevron-right chevron-left

Werde ein RheinStar!

Früh übt sich – Basketball-Schnuppertraining für unsere U8 und U10 Mini-Mannschaften am Sonntag den 22. April von 10 – 14 Uhr!

Wer?              Jungen und Mädchen der Jahrgänge

2009 und jünger

 

Wann?             Sonntag, 22.April 2018

10:00-12:00 Uhr => U8, Jahrgänge 2011, 2012 und jünger

12:00-14:00 Uhr => U10, Jahrgänge 2009 und 2010

Wo?                Neue Sporthalle des Humboldtgymnasiums,

Kartäuserwall 40, 50676 Köln

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 18.04. unter:

http://www.rheinstars-koeln.de/verein/rheinstars-koeln-e-v/termine-bg-rheinstars-koeln/schnuppertraining/

Spaß ist garantiert, kommt vorbei und probiert es aus!

Wir freuen uns auf Euch!

Eure RheinStars Köln

RheinStars wollen Heimvorteil zurück – Public Viewing an der Playa

Am späten Sonntagnachmitag werden sich die RheinStars nach einem leichten Training in der Hürther Halle auf den Weg nach Karlsruhe machen, um sich auf das zweite Spiel in der Playoffserie gegen die PSK Lions am morgigen Montag (19.30 Uhr) in der Europahalle vorzubereiten. „Für uns ist wichtig, dass wir zwar genervt sind von unserer eigenen Leistung, aber trotzdem nicht mit hängenden Köpfen herumlaufen“, sagt Kölns Manager Stephan Baeck nach dem 67:85-Auftakt am Samstagabend vor 1.849 Zuschauern in der LANXESS arena. Drei Siege sind in der „Best of five-Serie“ zum Weiterkommen ins Halbfinale der 2. Basketball-Bundesliga ProA nötig,

„Wir spielen bislang eine sehr gute Saison, haben schon schwierige Situationen gemeistert und genug Vertrauen in unsere eigenen Stärken. Natürlich wird Karlsruhe selbstbewusst mit dem Erfolg im Rücken auftreten. Aber wir haben die Qualität, um uns den Heimvorteil zurückzuholen. Wir können und wollen das.“  Sollte den RheinStars das gelingen, wird es auf jeden Fall ein weiteres, viertes Spiel am kommenden Samstag in Baden geben. Spiel drei findet am kommenden Donnerstag, 12. April (19.30 Uhr) in der LANXESS arena statt.

2. Spiel bei den Lions – Public Viewing an der Playa in Cologne

Das Auswärtsspiel der RheinStars in Karlsruhe streamen die PSK Lions live ab 19.30 Uhr auf airtango.live. Wer die zweite Partie der Serie nicht alleine schauen möchte, der ist herzlich eingeladen in die Playa in Cologne, Junkerdorfer Str.1, in 50 933 Köln – in unmittelbarer Nachbarschaft zum RheinEnergie-Stadion und der Deutschen Sporthochschule Köln. So kommt ihr zur Playa, klickt hier

Der WOHNZIMMERHELD in der LANXESS arena  

„Boom, Basketball vom Dom“ – gestern wurde der Song für die RheinStars erstmals live in der LANXESS arena vorgestellt. Die Idee zu dem Stück hatte der Rapper Wohnzimmerheld, der im beruflichen Leben als Lehrer an der LVR-Anna-Freud-Schule in Müngersdorf arbeitet. Mehr zum Wohnzimmerheld, seinen Songs und seiner Passion erfahrt ihr hier. Das Video zum gemeinsamen Projekt produzierten die RheinStars mit Mannschaft und Künstler unter Leitung von Jasna Koralewski und Jessica Grimm selbst. Ein herzlicher Dank für die Unterstützung bei den verschiedenen Drehorten geht dabei auch an die LANXESS arena und die Betreiber des Müllemer Böötchens, der Dampfschifffahrt Colonia.

Foto: Gero Müller-Laschet

Ostercamp 2018 – Absolute Gewinner

 

Das diesjährige Ostercamp der RheinStars Köln war trotz verkürzter Campdauer von nur 4 Tagen mit 72 Kindern gut besucht.

In der ersten Ferienwoche tummelten sich viele basketballbegeisterte Kinder und Jugendliche im Dreikönigsgymnasium in Köln und verkürzten die Wartezeit auf die Osterfeiertage mit Dribbling, Passen und Korbwürfen.

Die Coaches der RheinStars Köln hatten alle Hände voll zu tun, den quirligen Kids die ansonsten basketballfreie Ferienzeit mit dem orangen Ball zu verschönern. Aufgrund des Karfreitags ging das Ostercamp nur bis Donnerstag, da sehr viele Eltern über Ostern in den Urlaub fuhren.

Bei diesem Camp wurde jeder Camptag unter ein bestimmtes Motto gestellt. Die Basketballpositionen sollten gezielt für alle trainiert und geübt werden. So startet der Montag mit dem Schwerpunkt Guards/Aufbauspieler. Auch die vermeintlich großen Centerspieler/innen sollten Übungen und spezifische Anforderungen der „kleineren“ Aufbauspieler kennenlernen. Dienstag waren die Forwards/Flügelspieler an der Reihe, und Mittwoch konnten die „Riesen“ sich dann bei den Guards beim Centerschwerpunkttag revanchieren.

„Damit wollen wir zum einen immer wieder innovative Ideen zur Weiterbildung und Optimierung unserer Camps aufnehmen, zum anderen versuchen die Camps einen Mehrwert für Vereinsspieler im Hinblick auf ihre Saison zu geben. So sollen im die Camps im Sommer und im Herbst ebenfalls Schwerpunkte erhalten, die thematisch in die Saisonvorbereitung passen“, gibt Campleiter Daniel Henle einen Ausblick auf zukünftige Camps.

 

Die Camps arbeiten weiterhin zusammen mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter den Mottos „Kinder Stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“.

 

 

 

 

 

 

Nach den Trainingseinheiten am Vormittag und einer kleinen Snackpause durch unseren langjährigen Partner Handelshof Köln Müngersdorf, starteten die Kids am Nachmittag in der Campliga durch. In spannenden Spielen wurde sowohl in der „Bundesliga“ für die Kleinen als auch in der „NBA“ für die Großen ein Campmeister ausgespielt.

Trotz des engen Zeitplans fanden wieder einige Profis der RheinStars Köln den Weg in unser Camp. Alex Foster, Ante Gospic und Leon Baeck standen den Kindern Rede und Antwort und gaben bereitwillig Autogramme.

Abgerundet wurde das Camp am letzten Tag mit dem AllStar-Game, in dem eine Auswahl der Kids gegen ein Team der Coaches antreten durfte. Nach den Siegerehrungen der Gewinnerteams und der individuellen Awards des MIP (Most Improved Player) und MVP (Most Valuable Player) der einzelnen Trainingsgruppen, wurden dann alle mit dem Campfoto und frohen Osterwünschen in die restlichen Ferien verabschiedet.

Die MVPs erhielten neben kleineren Preise

n auch noch ein aktuelles Exemplar des neuen Kinderbasketballbuches  „Absolute Gewinner“ von Christoph Scheuring, freundlicherweise vom Magellan Verlag in Bamberg zur Verfügung gestellt. Ein sehr empfehlenswertes Kinderbuch.

Die nächsten Camps finden wieder im Dreikönigsgymnasium in der Escher Str. 247 in Köln vom

16.07. – 20.07. und 23.07. – 27.07.2018 statt.

Anmeldungen wie gewohnt über unsere Homepage.

NBBL-Team unterliegt in den Playdowns bei den Unibaskets Paderborn – 53:65

Am vergangenen Wochenende musste unser NBBL-Team im ersten Spiel der Playdowns bei den Unibaskets Paderborn antreten. Leider fielen Nikola Perkovic und Niko Andreadis kurzfristig verletzungsbedingt aus. Letzterer hatte am Vorabend noch, wie weitere Spieler des Teams, im WBV-Pokal der U18 nach großem Kampf eine bittere Niederlage gegen den UBC Münster hinnehmen müssen. Die physische Anstrengung war somit nicht das einzige, was das Spiel erschweren sollte. Die Coaches um Platon Papadopoulos mussten vor dem Spiel zudem mentale Aufbauarbeit leisten.

Die Paderborner nutzten den beschriebenen Umstand und gingen bis zur 7.Minute mit 15:5 in Führung. Unser Team fand im Anschluss besser ins Spiel und konnte bis zur ersten Viertelpause auf 15:11 verkürzen. Der Schwung wurde in das 2.Viertel mitgenommen und in der 13.Minute eroberten die Rheinstars mit 17:15 die Führung in diesem Spiel. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich nun eine ausgegegliche Partie. Die Führung wechselte aber mit 25:23 zu Gunsten des Heimteams.

Das 3.Viertel war von zwei Läufen geprägt. Zunächst ging Paderborn bis zur 26.Minute mit 13 Punkten in Führung (43:30). Die Rheinstars ließen sich hiervon nicht unterkriegen und kämpften sich bis zum Ende des Viertels wieder auf 3 Punkte heran (45:42). Im letzten Viertel mussten unsere Jungs dann jedoch dem ständigen Aufholen von Rückständen Tribut zollen. Es fehlte einfach die mentale Energie, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Das Viertel wurde trotz bavourösem Kampf mit 9 Punkten verloren und die Gasgeber gewannen am Ende mit 65:53.

Till Woerner (16) sammelte die meisten Punkte und die komplette Statistik ist  hier zu finden.

In den kommenden zwei Wochen besteht nun die Möglichkeit, sich ausgiebig auf das 2.Spiel in dieser Serie vorzubereiten (15.04.18 – 13:00Uhr – ASV Sporthalle).

Bericht/Fotos Frank Fankhauser

chevron-right chevron-left

Über 50 Teams bei den Grundschul-Stadtmeisterschaften im Basketball 2018 !

Auch in diesem Jahr nahmen 27 Kölner Grundschulen mit über 50 Mädchen- und Jungenteams an den Stadtmeisterschaften teil und spielten zwei glückliche Gewinner bei den A-Turnieren und sieben glückliche Gewinner bei den B-Turnieren aus. Die Schülerinnen und Schüler der 2. – 4. Klassen zeigten ein erstaunlich hohes spielerisches Niveau und bewiesen, dass man bereits in der Grundschule super Basketballspiele aufs Parkett zaubern kann. Die rege Teilnahme an den Wettkämpfen zeigt den hohen Stellenwert, den die Sportart Basketball an vielen Kölner Grundschulen genießt. Dies auch Dank der langjährigen Unterstützung durch die beiden Vereine RheinStars Köln und den BBV Köln-Nordwest, die die Turnierdurchführungen des Ausschusses für den Schulsport  organisatorisch  unterstützen und die Grundschulen immer wieder dazu animieren an den Stadtmeisterschaften teilzunehmen. Die spannenden Spiele in den Vor- und Endrunden sorgten für viel Freude bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und konnten mit Sicherheit das ein oder andere Kind davon überzeugen sich in einem Basketballverein anzumelden.

WBV-Jugendpokal U18 – Top 4 ohne Happy End für Gastgeber Rheinstars Köln

Am vergangenen Wochenende fand das Top 4 des WBV-Jugendpokals in der Klasse U18 in Köln statt. Teilnehmer waren in Halle 22 der Sporthochschule Titelverteidiger UBC Münster, die TuS Iserlohn Kangeroos, der BBV Köln Nord-West und Ausrichter Rheinstars Köln.

Im ersten Halbfinale traten die Rheinstars Köln gegen die TuS Iserlohn Kangeroos an. Von Beginn entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, die von den Rheinstars klar dominiert wurde. Coach Platon Papadopoulos konnte die Spielzeit gleichmäßig verteilen und alle Spieler der Gasgeber konnten sich in die Scoringliste eintragen. Das Spiel endete 106:38 für die Rheinstars.

Das zweite Halbfinale bestritten im Anschluss der BBV-Köln Nord-West gegen den UBC Münster. Die Münsteraner hatten zunächst mehr Probleme mit dem Gegner, als vorher anzunehmen war. Letztlich setzte sich der Favorit aber deutlich mit 90:60 durch und zog in das Finale gegen die Rheinstars Köln ein.

Das Spiel um Platz 3 entschied der BBV  Köln Nord-West gegen die Iserlohn Kangeroos mit 74:63 für sich.

Um 18:00 Uhr startete dann das mit Spannung erwartete Finale zwischen den Rheinstars und Münster. Es sollte ein zu jeder Zeit spannendes und aufregendes Spiel werden. Münster konnte genau wie Köln mehrere, ehemalige WBV-Auswahlspieler aufbieten. Auf dem Court schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Zentimeter.

Münster versuchte mit aggresivem doppeln und sogar trippeln die Rheinstars unter dem Korb nicht zum Zug kommen zu lassen. Dies gelang häufig nur mit Fouls. Leider wollten an diesem Tag die Freiwürfe für Köln nicht, wie gewünscht fallen und letztlich wurde 16 Punkte dadurch verschenkt. Hinzu kam eine mehr als magere Quote von der Dreierlinie, der Korb schien wie vernagelt.

Die Rheinstars konnten ihrerseits mit einer offensiveren Verteidigungsvariante Ballverluste der Münsteraner provozieren und so einfache Punkte erzielen. Das Spiel blieb bis zum Ende spannend und der Endstand von 79:71 für Münster wurde erst in den letzten Sekunden an der Freiwurflinie klar gemacht.

Unsere Jungs haben das Beste gegeben, was an diesem Abend möglich war. Zu keiner Zeit wurde aufgegeben, es wurde gekämpft bis zum Ende. Das Happy End für das Heimteam blieb jedoch aus und es bleibt nur noch, Münster zum Gewinn des WBV-Jugendpokals zu gratulieren.

Für die Rheinstars spielten:

H.Jäger (8 Iserlohn/- Münster), M.Knobloch (14/6), N.Andreadis (17/-), J.Schlameuß (9/7), T.Fankhauser (12/23), R.Sijarina (10/7), T.Königstein (6/-), J.Laubrock (-/-), J.Fondja Tcheuko (5/8), J.Samare (7/16), N.Milobara (-/-), S.Krapp (10/4), M.Golka (4/-), C.Bayrakli (4/-)

Bericht/Fotos: Frank Fankhauser

chevron-right chevron-left

WNBL Abschlussspiel um Playdown-Gruppensieg

Die großen Entscheidungen sind zwar bereits gefallen. Sowohl die RheinStars Ladies Hürth als auch die ChemCats aus Chemnitz haben den Klassenerhalt vorzeitig geschafft. Die Teilnahme an der WNBL-Spielzeit 2018/19 ist beiden Teams also sicher.

 

Nichtsdestotrotz ist die Partie am kommenden Sonntag ein kleines Finale. Denn es geht noch immer um den Spitzenplatz in der Play-Down Gruppe Nord.

 

Im Rennen um den Gruppensieg haben die Gäste aktuell die Nase vorne, konnten sie doch das Hinspiel mit 65:60 für sich entscheiden.

Die RheinStars Ladies haben indes vor zwei Wochen 

 

im Rückspiel gegen die Veilchen Girls in Göttingen eine große Portion Selbstvertrauen getankt und können zudem auf die Unterstützung des heimischen Publikums bauen.

Es steht daher zu erwarten, dass beide Teams ihr Bestes geben werden und sich die Zuschauer auf ein spannendes Basketballspiel freuen dürfen.

Tip-off ist um 14.00 Uhr in der Sporthalle des Ernst-Mach-Gymnasiums (EMG), Bonnstr. 59, 50354 Hürth

Text: Sandra Weeger-Elsner

Foto: Patricia Budenz

U14-2 bietet VfL AstroStars Bochum großen Kampf

Die U14-2 der RheinStars verliert denkbar knapp gegen die VfL AstroStars Bochum mit 67:68.

In einem spannenden Oberliga-Spiel müssen sich die RheinStars am Ende den Gästen aus dem Ruhrgebiet geschlagen geben, bis dahin gab es jedoch einen intensiven, aber nie unfairen, Schlagabtausch der beiden Teams.

Das Team von Coach Julius Mager ging dabei, unterstützt von drei U12-1 Spielern, zunächst mit 16:11 in Führung, ehe die eigene Freiwurf-Schwäche einen weiteren Ausbau des Vorsprungs verhinderte und Bochum das erste Mal Zugriff aufs Spiel bekam. Das erste Viertel ging mit 19:22 verloren. Der zweite Spielabschnitt ging mit 14:7 an den RheinStars Nachwuchs, sodass es mit einer 33:29 Führung in die Pause ging.

Die Kölner zeigten dabei schönes Kombinationsspiel gepaart mit vielen einfachen Abschlüssen in Korbnähe jedoch auch garniert mit vielen leichtfertig vergebenen Korblegern. 16 vergebene Freiwürfe taten ihr übriges dazu, dass die RheinStars ihren Vorsprung nie groß ausbauen konnten und somit bis ins letzte Viertel zwar gute Siegchancen hatten, aber auch stets der Gefahr ins Auge sahen, dass das Spiel verloren gehen würde.

Beim Stand von 62:64 aus Sicht der Heim-Mannschaft entwickelte sich in den letzten zwei Minuten ein wahrer Krimi um den Sieg. Die RheinStars verkürzten zunächst mit einem erfolgreichen Freiwurf von Lasse (16 Punkte) auf 63:64 ehe man durch den starken Emre (25 Punkte) sogar mit 65:64 in Führung ging.

Nach jedem erfolgreichen Korb folgten jeweils zwei Auszeiten der Kölner und der Bochumer, unterbrochen von Korberfolgen der beiden Teams. 2 Sekunden vor Schluss netzte Bochum dann jedoch zum 68:67 Sieg-Treffer ein, der von den Kölnern mit eigenem Einwurf und einem Dreierversuch durch Emre nicht mehr gekontert werden konnte.

Emre (25), Lasse (16), Aksel (11), Alexander (5), Theo (3), Lorenzo (3), Christoph (2), Max (2), Hans

Text: Sören Pröpper (Basketball in Köln)

WBV-Jugendpokal U18 – Rheinstars Köln sind Gastgeber

Das Top 4 im WBV-Jugendpokal der Klasse U18 findet in diesem Jahr in Köln statt und die Rheinstars Köln sind der Ausrichter. Wer also die vier besten Mannschaften des diesjährigen Wettbewerbs sehen möchte, kommt bitte am kommenden Samstag, den 24.03.18 in die Halle 22 der Sporthochschule Köln.

Im ersten Halbfinale um 11:00 Uhr tritt die U18 der Rheinstars Köln gegen die TuS Iserlohn Kangeroos an. Das zweite Halbfinale bestreitet der Titelverteidiger UBC Münster gegen den BBV Köln Nord-West.

Die Münsteraner müssen wohl als Favorit gelten, da sie im vergangenen Jahr sogar den DBB-Pokal in dieser Altersklasse gewinnen konnten. Unsere Jungs mussten bislang in allen Runden auswärts antreten und freuen sich nun auf ein tolles Top 4 zu Hause mit vielen Zuschauern, die sie untertützen (Spielplan siehe unten).

Frank Fankhauser