Vereinsnews

RheinStars Ladies Hürth Try Outs – Kooperation im weiblichen Bereich wird ausgebaut

Die Kooperation zwischen den RheinStars Köln und dem Hürther BC wird im weiblichen Bereich weiter ausgebaut. Nachdem in der letzten Saison das Projekt einer gemeinsamen WNBL Mannschaft realisiert wurde, machen beide Vereine nun den nächsten Schritt, um den weiblichen Bereich weiter zu stärken.

Kommende Saison wird es ein gemeinsames U16 Team, RheinStars Girls Hürth, geben, was in der Regionalliga starten wird. Das Team soll mit den talentiertesten Spielerinnen beider Vereine aus den Jahrgängen 2003/2004 bestückt werden. Langfristig ist damit angedacht, den Unterbau der WNBL als gute Grundlage zu schaffen. Das Team wird von Headcoach Daniel Henle und Assistentcoach Steffi Lippold betreut.

Das neu formierte Team startet ab dem 28.05.18 in die Saisonvorbereitung.
Sollten darüber hinaus Spielerinnen aus anderen Vereinen Interesse an unserem Projekt haben, meldet euch gerne bei den Coaches:

Daniel Henle (0176-70051505) und Steffi Lippold (0163-8376818)

 

 

Für die WNBL wird es drei Try Out Termine geben, an denen sich interessierte Spielerinnen der Jahrgänge 2001-2003 zeigen können.

Sonntag, 27.05.18
16-18 Uhr
SH Schulzentrum, Dietrich-von-Dorendorp-Straße 12, 51429 Bergisch-Gladbach

Dienstag, 29.05.18
18-20 Uhr
SH Gesamtschule, Sudetenstraße 35, 50354 Hürth

Donnerstag, 31.05.18
17-19 Uhr
SH Apostelgymnasium, Biggestraße 2, 50931 Köln

Wenn auch Du Teil des Nachwuchsprogrammes werden möchtest und Dich mit den besten Nachwuchsspielerinnen Deutschlands messen willst, bist du bei den RheinStars Ladies Hürth bestens aufgehoben. Wir suchen talentierte Sportlerinnen, die mehrmals in der Woche leistungsorientiert trainieren und auf Bundesliga-Niveau Basketball spielen wollen.
Du kannst Dich bei den TRY-OUTS vorstellen. Wir freuen uns auf Dich!

Coach Niklas Schöttke und Steffi Lippold
Fragen vorab gerne an: steffilippold@yahoo.de oder mobil 0163-8376818

 

 

NBBL unterliegt bei der Baskets Akademie Weser Ems – 59:65

Im 2.Spiel der Playdowns unterlag das NBBL-Team der Rheinstars Köln am gestrigen Nachmittag der Baskets Akademie Weser Ems aus Oldenburg mit 59:65. Dies bedeutet, dass es am 13.05. zum entscheidenden 3.Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in Köln kommt. Hierfür wird das Team die vollste Unterstützung aller benötigen, die auch in der kommenden Saison NBBL-Basketball in Köln sehen wollen.

Unsere Jungs starteten voll konzentriert in das Spiel. Sowohl in der Defense, als auch in der Offense wurde sich an den von Coach Platon Papadopoulos vorgegebenen Spielplan gehalten. Beide Viertel wurden von den Rheinstars gewonnen und so ging man mit einer 33:24 Führung in die Halbzeit.

Leider ging zu Beginn der 2.Halbzeit die Konzentration ein wenig verloren. So wurden den Gastgebern 2 Dreier in Folge gewährt, ohne das der zuständige Verteidiger konsequent raus rannte und störte. Hin und wieder wurde in der Offense der Wege zum Korb gesucht, als ein Pass zum freien Mitspieler besser gewesen wäre.

Zudem gingen die Oldenburger wesentlich aggressiver zu Werke, als noch in der 1.Halbzeit. Die Schiedsrichter sahen sich jedoch nicht veranlasst, die härtere Gangart der Gastgeber zu unterbinden. Im Gegenteil, der Gast aus Köln wurde bereits beim geringsten Kontakt mit einem Foul bestraft.

Der beschriebene Umstand führte dazu, dass bereits zu einem relativ frühen Zeitpunkt im 4.Viertel 3 Spieler mit 5 Fouls auf der Bank Platz nehmen mussten. Vor allem betroffen, die Guardpostionen, die durch das Fehlen von Jerry Fondja-Tcheuko und Niko Andreadis schon vorher dünn besetzt waren. Die Verbliebenen kämpften weiter bis zum Ende, der Substanzverlust ließ sich allerdings nicht mehr kompensieren. Dennoch konnte das Spiel bis in die letzten Sekunden offen gehalten werden, auch wenn am Ende ein 6 Punkte Sieg der Hausherren stand.

Beste Werfer für die Rheinstars waren Thomas Fankhauser (12), Till Woerner (11) und Roni Sijarina (10).

Nun heisst es für das 3.Spiel noch einmal die Kräfte zu bündeln und mit aller Macht den Abstieg zu verhindern. Der Sieg kann aber nur gelingen, wenn über 40 Minuten eine konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Teamleistung abgeliefert wird. Jeder muss sich in den Dienst der Mannschaft stellen und sein Bestes geben.

Kommt bitte alle in die Halle, um das NBBL-Team anfeuernd dabei zu unterstützen.

Bericht/Fotos F.Fankhauser

chevron-right chevron-left

Minifestival am 30.06.2018 im Humboldt Gymnasium

Auch dieses Jahr veranstalten die RheinStars Köln wieder ein kostenloses Minifestival für alle Kinder der Jahrgänge 2007 und jünger (U8 bis U12).

Am Samstag den 30. Juni 2018 laden wir Euch herzlich zum bunten Minifestival in die Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums, Karthäuserwall 40, 50676 Köln ein.

Check-In ist um 8:30 Uhr im Foyer der Halle. Um 9:00 Uhr wollen wir beginnen.

Alle Kinder können mitmachen, egal, ob Anfänger oder Geübter. Die Kinder werden gemischt und können sich in verschiedenen Übungen austoben. Dabei wird jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer an diesem Tag das DBB Spielabzeichen bekommen. Je nach vollbrachten Übungen in Bronze, Silber oder Gold. Es gilt verschiedene Aufgaben im Dribbeln, Passen, Werfen und Spielen zu meistern und sich auf diese Weise ein persönliches Abzeichen zu ergattern.

Eltern und Zuschauer können sich gerne auf die Tribüne setzen und bei dem Geschehen zusehen. Kuchen, Kaffee und andere Leckereien werden zu fairen Preisen angeboten.

Zur Teilnahme bitte bis zum Montag 04. Juni 2018 unter folgendem Link anmelden:

Dezentrales Minifestival

Weitere Informationen folgen nach Eingang der Anmeldung.

Voraussichtliches Ende der Veranstaltung wird gegen 14 Uhr sein. Die Teilnehmerzahl ist auf 90 Kinder begrenzt, darüber hinaus ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich.

Wir freuen uns über Euer Kommen!

Mit sportlichen Grüßen,

Eure RheinStars Köln

Basketball-Stadtmeisterschaften WK IV

Am Mittwoch den 18. April wurden, unter Leitung von Johannes Strasser, in der Sporthalle des Dreikönigsgymnasiums die Basketball-Stadtmeisterschaften der Mädchen und Jungen in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005-2008) ausgetragen. Konnte im letzten Jahr aufgrund mangelnder Anmeldungen noch kein Turnier in dieser Altersklasse ausgetragen werden, so konnten sich die Ausrichter dieses Jahr über acht angereiste Mannschaften freuen (3 Mädchenteams und 5 Jungenteams).

Mädchen:

Bei den Mädchen konnte das Apostelgymnasium mit zwei klaren Siegen die Stadtmeisterschaft für sich entscheiden. Im Spiel um den zweiten Platz sah es bereits wesentlich knapper aus und die Gastgeberinnen des Dreikönigsgymnasiums setzten sich mit 15 zu 10 Punkten gegen die Spielerinnen der Gesamtschule Rodenkirchen durch.

Jungen:

Das Turnier der Jungen konnte mit einer 5er Gruppe bestehend aus:

  • Apostelgymnasium
  • Friedrich-Wilhelm-Gymnasium
  • Humboldt-Gymnasium
  • Gesamtschule Rodenkirchen
  • Dreikönigsgymnasium

 

an den Start gehen.

Im Turniermodus „Jeder-gegen-Jeden“ gab es spannende Spiele zu sehen an dessen Ende sich das Apostelgymnasium hauchdünn vor dem Friedrich-Wilhelm-Gymnasium durchsetzte. Auf den Plätzen drei, vier und fünf folgten das Humboldt-Gymnasium, die Gesamtschule Rodenkirchen und das Dreikönigsgymnasium

Herzlichen Glückwunsch an die Stadtmeister und vielen Dank an alle Teilnehmer für einen tollen und fairen Sporttag! Ein besonderer Dank gilt dem Dreikönigsgymnasium, als Ausrichter des Turniers.

NBBL mit hart erkämpften Erfolg gegen die Baskets Akademie Weser Ems – 70:68

Am frühen Sonntag Nachmittag konnte das NBBL-Team der Rheinstars in der 2.Playdowns-Runde einen wichtigen Erfolg gegen die Baskets Akademie Weser Ems erzielen. Das Heimspiel in Halle 22 der Sporthochschule endete mit 70:68 für die Gastgeber.

Die rund 100 Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen, sahen sie doch ein zu jeder Zeit spannendes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften über den gesamten Spielverlauf mehr als 6 Punkte Vorsprung erarbeiten konnte. Der Gast startete besser in die Begegnung (3.Minute – 2:7), die Rheinstars konterten bis zu ersten Viertelpause und gingen in diese mit einer 16:15 Führung. Das 2.Viertel verlief ausgeglichen und zur Halbzeit führte die Baskets Akademie mit 31:28.

In die 2.Halbzeit starteten die Kölner besser, als Fritz Hoffmann 2 erfolgreiche Dreipunktwürfe erzielte. Im weiteren Verlauf des 3.Viertels erwies sich Gbesimi Eyimofe als dankbare Anspielstation in der Zone. Er erzielte zwischen der 25. und 29. Minute 10 Punkte für die Rheinstars in Folge. Das Viertel endete mit einer 4 Punkte Führung der Heimmannschaft (52:48).

Im 4.Viertel konnte sich keines der beiden Team weiter absetzen und die Entscheidung fiel tatsächlich in der 40. Spielminute. Beide Trainer verwendeten jeweils 2 Time-Outs in dieser Spielminute. Die Oldenburger führten mit 65:66, als Roni Sijarina mit 2 Freiwürfen die Führung für unser Team zurück eroberte. Im Gegenzug erzielten die Gäste mit einem Zug zum Korb die 67:68 Führung. Till Woerner nahm sich hieran ein Beispiel und sorgte mit einem Layup wieder für die Führung der Rheinstars (69:68).

Der Gast aus Norddeutschland blieb seiner Taktik treu und attackierte wieder den Korb. Diesmal wurde der Wurfversuch jedoch von Thomas Fankhauser geblockt und der anschließende Halteball führte mit 6 Sekunden auf der Uhr zu Ballbesitz für unsere Jungs. Fritz Hoffmann wurde nach weiteren 3 Sekunden gefoult, verwandelte einen der fälligen 2 Freiwürfe zur 70:68 Führung. In den letzten 3 Sekunden gelang den Baskets kein weiterer Wurfversuch, da alle auf dem Feld stehenden Rheinstars dies mit aller Macht verhinderten. Der Erfolg im 1. Spiel stand fest.

Erfolgreichster Punktesammler war Fritz Hoffmann mit 16 Punkten. Mit Till Woerner (15, 4 As, 5 St), Roni Sijarina (12, 7 Rb) und Gbesimi Eyimofe (12) konnten weitere 3 Spieler zweistellig punkten. Mit 7 Assists, 7 Rebounds und 3 Steals konnte auch Kapitän Thomas Fankhauser auf der ungewohnten 1 ein mehr als solides Spiel abliefern. Die komplette Statistik gibt es auf der NBBL-Seite.

Nun heisst es am kommenden Wochenende in Oldenburg mit derselben Einstellung von der ersten bis zur letzten Spielminute voll konzentriert zu sein und alles für den Klassenerhalt zu geben. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Bericht/Fotos: F.Fankhauser

chevron-right chevron-left

Arbeitssieg gegen den Tabellennachbarn

Lehrerfortbildung zur Einführung des Basketballs in der Grundschule

Am 25.04.2018 veranstalteten die RheinStars Köln wieder eine Lehrerfortbildung mit dem Thema „Einführung in das BasketballSPIEL“.
8 Lehrerinnen und Lehrer von Kölner Grundschulen waren ins Apostelgymnasium gekommen, um Referent Daniel Henle und dem Leiter Entwicklung Schulprogramm Johannes Strasser zu lauschen.
Dabei wurde der Fokus auf die Einführung des Basketballspiels in der Grundschule gelegt. Die Lehrerinnen und Lehrer kamen dabei ganz schön in schwitzen, denn Daniel Henle baute alle Teilnehmer direkt in die Praxis mit ein. So konnte am eigenen Leib erlebt werden, wie sich Übungen anfühlen und worauf im Speziellen geachtet werden muss, wenn man Basketball kleinen Kindern beibringen will.
Am Ende waren die Teilnehmer aber glücklich und froh, viele Ideen und Übungsvorschläge kennengelernt zu haben. Abgerundet mit reichlich Material vom Deutschen Basketball Bund wurden die Lehrkräfte dann in den verdienten Feierabend entlassen.

Kenneth Pfüller wird neuer JBBL Headcoach!

Kenneth Pfüller wird neuer JBBL Trainer!

Kenneth Pfüller wird zur Saison 2018/19 neuer JBBL Headcoach. Der 43-jährige, in Düsseldorf geborene B-Lizenz Inhaber wird ab kommender Saison die JBBL-Mannschaft von Nils Müller und Axel Babst übernehmen.
Seit 2013 betreut Ken die WBV-Kader mit und seit 2015 ist er zuständig für den Stützpunkt Niederrhein/westl. Ruhrgebiet. Kens vorherige Stationen waren die Velbert Baskets und TSG Solingen. Seine größten Erfolge war der Sieg beim Bundesjugendlager mit dem Männlichen 2001er Jahrgang und der Aufstieg in die 1.Regionalliga mit den Velbert Baskets.

Wir freuen uns das Kenneth bei uns an Board ist und wünschen ihm viel Erfolg in der kommenden Saison!
Gleichzeitig bedanken wir uns bei Nils und Axel, die uns nächstes Jahr leider nicht erhalten bleiben. Alles gute für die Zukunft!

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Nahaufnahme
RheinStars U12-1 Chemnitz 2018

U12-1 holt fünften Platz in Chemnitz

Bei der Einteilung der Gruppen hatten die kleinen RheinStars mit dem FC Bayern München Basketball und ALBA Berlin direkt zwei Schwergewichte der deutschen Basketball-Szene erwischt, entsprechend aufgeregt waren die Jungs, sich mit den großen Namen messen zu können.

Etwas zu aufgeregt war das Team dann im ersten Spiel gegen Bayern München. Zwar zeigte man phasenweise, dass man mit den Jungs rund um Bayern-Talent Jesse Lawrence mithalten konnte, doch gab es am Ende eine deutliche 36:73 Niederlage zum Turnierauftakt.

Das Spiel gegen München schien jedoch genau der richtige Weckruf zu sein, um im Anschluss gegen ALBA Berlin wesentlich unaufgeregter zu agieren. In der ersten Halbzeit ging das Kölner Team mit bis zu 15 Punkten in Führung und zeigte aggressive Verteidigung gepaart mit schlauem Teamplay und guten Entscheidungen. ALBA gefiel das natürlich überhaupt nicht, entsprechend aggressiv aber fair ging das Team aus der Hauptstadt in Halbzeit 2 zu Werke und holte Punkt um Punkt auf. In einem packenden Spiel mussten sich die RheinStars dann doch mit 2 Punkten 78:80 geschlagen geben. Relativiert wird das Ergebnis durch den 20 Punkte-Sieg der Albatrosse gegen Bayern München am nächsten Tag.

Zum Abschluss des ersten Turniertages ging es dann noch gegen den Nachwuchs des MBC. Beide Teams waren nach zwei Spielen ziemlich platt, Köln überzeugte mit harter Verteidigung und leichten Abschlüssen. Die RheinStars waren stets einen Schritt schneller und doch noch wacher als ihre Gegner und gewannen deutlich und verdient mit 72:23.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann am Sonntagmorgen gegen den Bundesliga Nachwuchs aus Göttingen. Beide Teams waren ausgeruht und gingen forsch zur Sache. Nach einem dominanten Beginn der RheinStars stellte das Team nach einer deutlichen 20 Punkte Führung das Verteidigen ein und lies eine starke Göttingener Aufholjagd zu. Am Ende konnte sich unsere U12 dann trotzdem recht deutlich mit 81:64 durchsetzen.

Mit Erreichen von Platz 3 in der Hauptrunde hinter ALBA Berlin und Bayern München ging es für die Kölner Korbjäger zum Abschluss der Reise gegen TusLi Berlin, die in der Parallelgruppe den dritten Platz erreichten. Mit einem deutlichen 70:34 konnten sich die RheinStars mit gutem Teamplay und ordentlicher Verteidigung am Ende durchsetzen und erreichten so den fünften Platz in einem stark besetzten Turnier, welches am Ende vom Rostocker Nachwuchs gewonnen wurde.

Coach Oliver Elling zeigte sich nach dem Wochenende zufrieden:

Wir sind sehr froh, dass die Niners uns diese Möglichkeit gegeben haben, uns mit der deutschen Spitze in dieser Altersklasse messen zu können. Besonders erfreulich ist, dass wir dort mit den Topteams in Deutschland gut mitspielen konnten bzw. sogar Siegeschancen hatten. Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten uns auf höchstem Niveau in dieser Altersklasse messen zu können, da die Jungs besonders in engen Spielen wichtige neuen Erfahrungen sammeln können und sich so besser entwickeln können.

So konnten wir besonders von der knappe Niederlage gegen ALBA profitieren. Zusätzlich waren diese Spiele auch für mich eine sehr gute Möglichkeit zu sehen, woran wir noch etwas aufzuarbeiten haben bzw. wo wir im Vergleich zu den anderen Top Teams schon etwas weiter sind.

Ich bin sehr stolz auf meine Jungs, wie sie auf das erste sehr schwache Spiel gegen den FCBB reagiert haben und dann besonders gegen ALBA ein so starkes Spiel abgeliefert haben, wo wir uns aber leider nicht belohnen konnten, da wir insgesamt dann doch zu kurz besetzt sind und so am Ende nach einem schweren Spiel gegen Bayern konditionell nicht mehr mithalten konnten.

Im Namen der Spieler bedanken wir uns bei den Organisatoren für ihre Gastfreundschaft, sowie bei den Coaches Oliver Elling, Levin Sözen und den Betreuern, die den Jungs dieses großartige und lehrreiche Wochenende ermöglicht haben!

Text: Sören Pröpper (Basketball NRW)

U12-1 marschiert in Richtung TOP4

Nach vier Wochen Spielpause (Osterferien) siegt die U12-1 gegen Hagen und Bochum.

7 Minuten ohne Gegenpunkt und Teamplay zum Staunen – die U12-1 startete konzentriert in das erste Viertel gegen Hagen Haspe und überzeugte durch starke Verteidigung und tolles Zusammenspiel im Angriff: Lieber noch ein Pass zum Mitspieler, der noch freier zum Korb ziehen kann als selbst abschließen. Früh konnte Coach Elling alle zehn mitgereisten Spieler einsetzen und die Spielzeit insgesamt fair auf alle Jungs verteilen.

Nach einer lockeren 62:18 Führung zur Halbzeit schien die Pause dem Team nicht gut zu bekommen, die Verteidigung ließ plötzlich zu wünschen übrig und Hagen gewann sogar das dritte Viertel mit 16:13. Im letzten Viertel dann wieder das vertraute Bild: Der Gastgeber wird bei 12 Punkten gehalten und die Angriffe werden wieder präzise beendet. Am Ende des Tages hieß es 102:46 für die RheinStars.

Bereits Mittwochabend ging es für das Team weiter in Bochum. Gegen die VfL AstroStars merkte man dem Team die anstrengende Anreise durch den Feierabendverkehr an. Auch schienen die Jungs vom Schultag geschlaucht, sodass kein so dominantes Spiel entstehen konnte. Auf ein relativ punktearmes erstes Viertel (18:13) folgte eine konzentrierte Leistung und bessere Abschlüsse im Angriff (25:15).

Mit einer 15-Punkte-Führung ging es in die Halbzeit, aus der die RheinStars stark zurückkamen. Ganze 5 Punkte wurden den Bochumern im dritten Viertel gestattet – bei erneut 25 Punkten aus Kölner Angriffen. Am Ende stand ein schwer erarbeiteter 85:46 Sieg für die RheinStars U12.

Der Grund für das Vorziehen des Bochum-Spiels ist ein erfreulicher: Das Team macht sich Freitagnachmittag auf den Weg zu einem stark besetzten Turnier in Chemnitz. Dort treffen die kleinen RheinStars auf den Nachwuchs von ALBA Berlin, Bayern München, Mitteldeutscher BC und Göttingen.

Text: Sören Pröpper (Basketball NRW)