Statt Ostereier gabs jede Menge Körbe – Ostercamp wieder ein voller Erfolg

Das mit 75 Kindern im Alter von 9 bis 17 Jahren gut besuchte Ostercamp der RheinStars Köln war wieder eine willkommene Abwechslung für die sonst so langweiligen Osterferien.

Unter dem Motto „Kinder stark machen – für ein suchtfreies Leben“ und „Alkoholfrei Sport genießen“ konnten die Kinder nicht nur dem geliebten orangenen Basketball hinterherlaufen, sondern bekamen durch die Coaches auch hilfreiche Informationen zu obrigen Themen.

Jeden Tag gab es Überraschungsbesuche der Profis, die Rede und Antwort standen und den einen oder anderen Trick aus dem Ärmel zauberten. Ein absolutes Highlight war natürlich das Allstar Game, in dem eine Auswahl an Kindern gegen ein Team der Coaches antrat. Der 2,16 m große Dennis Heinzmann konnte auf Seiten der Coaches in diesem Spiel sein Talent als Aufbauspieler unter Beweis stellen. Hugh Robertson kam den Wunsch der Kids nach und dunkte den Ball spektakulär in den Korb.

In den Spielen am Nachmittag wurde dann sehr motiviert um jeden Punkt gekämpft. Dazu gab es wieder kleinere Wettbewerbe, in denen die Kids gegeneinander antreten und Preise gewinnen konnten.

In den drei Trainingsgruppen wurden zudem noch die Awards Most improved Player und Most Valuable Player gewählt. Den MIP-Award gewannen in der kleinen Gruppe Jamie Sanneh, in der mittleren Gruppe Sherezada Blanco und in der großen Gruppe Mervan Aydin. Zum wertvollsten Spieler bei den Kleinen wurde Constantin Sternberg gewählt. In der mittleren Gruppe konnte Ole Schiffer den MVP-Titel erlangen und bei den Großen wurde Lisa Krämer diese Ehre zu Teil.

Ein großer Dank geht wieder an den Handelshof, der uns wie auch die Jahre zuvor bei der Verpflegung großzügig unterstützte.

Wir wünschen allen Kindern für die restlichen Spiele der Saison alles Gute und freuen uns schon auf die nächsten Camps im Sommer.

RheinStars Grundschul-Cup am Samstag den 13. Mai von 9-13 Uhr im Apostelgymnasium

Nach vielen schönen Trainingsstunden der RheinStars-Basketball-AGs im Offenen Ganztag mehrerer Kölner Grundschulen findet nun ein ganz besonderes Highlight statt – der RheinStars-Grundschul-Cup . Am Samstag den 13. Mai von 9-13 Uhr sind alle Kinder in die Sporthalle des Apostelgymnasiums (Sportschule NRW) zu einem Basketball-Turnier der Grundschul-AGs geladen. Mädchen und Jungen spielen gemischt nach vereinfachten Regeln und der Spaß steht im Vordergrund. Begleitet wird das Turnier von Profi-Spielern der RheinStars und dem Maskottchen „Jeck“.

Playoff-Shirts Bring it!

Die RheinStar sind das erste mal seit 10 Jahren wieder in den Playoffs!! Gerade das macht das Playoff-Shirt zu einem ganz besonderem. Das T-Shirt unter dem Motto „Bring it!“ ist in den Größen S-XXL in einer limitierten Stückzahl erhältlich, und kann per E-Mail an info@rheinstars-koeln.de, oder per Nachricht auf Facebook und Instagram vorbestellt werden. Sichert Euch jetzt eins der begehrten T-Shirts und feuert die RheinStars am Sonntag in rot in der LANXESS arena an.

Umfrage zum Thema Sportsponsoring im Basketball

Die Universität Paderborn führt diese Saison unter allen ProA Clubs eine Umfrage zu dem Thema Sportsponsoring im Basketball durch.
Der Fragebogen, dauert nur 5min und Ihre gemachten Angaben werden streng vertraulich behandelt.
Außerdem werden unter allen Teilnehmern fünf Amazon Gutscheine im Wert von 20 Euro verlost.
Zu dem Fragebogen: https://www.soscisurvey.de/Basketballsponsoring12/?q=rk

10 Euro-Ticket-Aktion! Showdown bei den RheinStars

Wir kämpfen im Saisonendspurt in den letzten Spielen der Hauptrunde um den Einzug in die Playoffs. Und Ihr könnt dabei sein!

Unterstützt uns bei unserem letzten Heimspiel in der Hauptrunde am Freitag, den 24.03.2017, ab 19.30 Uhr in der LANXESS arena gegen den direkten Konkurrenten für die Playoff-Plätze, die Uni Baskets Paderborn. Und profotiert von der 10 Euro-Ticket-Aktion von Weinor.

Bei Vorlage des Gutscheincodes an der Abendkasse oder bei direkter Nutzung im RheinStars Online-Shop, erhalten die ersten 1.000 Einsendungen jedes Ticket in der Preiskategorie 2 für 10 Euro für das Spiel am 24.03.17 gegen die Uni Baskets Paderborn. Ihr spart also mehr als 50 Prozent gegenüber dem regulären Eintrittspreis eines Erwachsenen.

So funktioniert´s:

Um an der Ticket-Aktion teilzunehmen, müsst Ihr lediglich eine E-Mail an gewinnspiel@rheinstars-koeln.de senden. Wenn Ihr dann unter den ersten 1.000 sind, bekommt Ihr den Gutscheincode per E-Mail zugeschickt. Dieser kann im RheinStars Online-Shop oder an der Abendkasse (Ticketshop2) am Spieltag einlösen.

Unitymedia Ticket-Aktion

Am Sonntag, 5. März sind die Oettinger Rockets zu Gast in der Lanxess-Arena (17 Uhr). Und da soll die Arena voll werden. „Was? Das geht?“ – lautet das Motto von unserem Partner Unitymedia. Der Kabelnetzbetreiber will für einen neuen Zuschauerrekord sorgen. Bisher kamen zum Spiel gegen Vechta 2700 Zuschauer in die Arena. Bei Heimspielen der RheinStars passen 4000 Fans in die Halle. Gegen die Rockets gibt es nun Tickets für 10 Euro, die normalerweise 20,50 Euro kosten. „Was? Das geht?“ Ja! Einfach den Gutscheincode beim Ticketkauf eingeben und ab in die Arena!
Code: UNITYMEDIALAD2ZF

Auswärtsfahrt der Flying Flönz nach Trier

Am Karnevalsfreitag geht es für die RheinStars aus der Römischen Hauptstadt über die Via Agrippa nach Trier zu den Gladiatoren. Wenn Ihr auch dabei sein wollt, dann schließt euch dem Fanbus der Flying Flönz an und unterstützt die RheinStars Live vor Ort und zeigt Ihnen wer die wahren Römer sind.

Trier ist einer der direkten Konkurrenten um die 8 heiß begehrten Plätze für die Playoffs. Daher planen die Flying Flönz die Auswärtsfahrt nach Trier als Bustour durchzuführen. Der Sitzplatz im Bus kostet 20 € pro Person. Die Plätze sind auf lediglich 29 begrenzt deswegen lohnt es sich schnell zu sein. Die Tickets in Trier kosten dann für Vollzahler noch 14 €, ermäßigt 11€ und für Kinder bis 14J. 8,50€.

Da die Auswärtsfahrt am Karnevalsfreitag statt findet ist es natürlich gern gesehen mit Kostüm zu erscheinen (kein muss).

Schick einfach eine Mail an op_tour@flying-floenz.de mit der Anzahl der Bus-und Spieltickets sowie der entsprechenden Kategorie.

RheinStars aktiv bei Körbe für Köln e.V.

Zum 6. Mal findet in den AbenteuerHallenKALK am kommenden Samstag das inklusive X-Mas Streetball Event vom Laureus Sport for Good Körbe für Köln e.V. statt, das unter dem Motto „Sport für ALLE“ steht. „Ich habe Anfang der 2000er Jahre die ersten Schritte von Körbe für Köln teilweise begleiten können und bin begeistert, was bis zum heutigen Tage alles geleistet wurde. Gerne wollen wir mit den RheinStars diese Arbeit unterstützen und freuen uns darauf bei der Umsetzung geplanter Maßnahmen mitzuhelfen“, sagt Johannes Strasser, der bei den RheinStars als Leiter für die Entwicklung des Basketballs außerhalb der Bereiche des Profis- und Vereinssports zuständig ist.

Der Körbe für Köln e.V. setzt sich seit 2002 dafür ein, über Basketball – ganz im Sinne einer sportbezogenen Jugendsozialarbeit zur Integration durch Sport – einen niederschwelligen Zugang zu sozial benachteiligten jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu schaffen und diese in ihrer Persönlichkeit und sozialen Kompetenzen zu stärken. Besonders in Wohngebieten mir erhöhtem Jugendhilfebedarf werden Jugendliche an regelmäßige Angebote vor Ort zur beruflichen Orientierung und in dauerhafte Freizeit- und Vereinsangebote vernetzt.

Strasser war schon beim Midnight Cup am 18. November in den AbenteuerHallenKALK vor Ort, der im Zuge der Woche des Respekts des Landes NRW unter dem Motto „Basketball für Respekt“ stattfand, und war von der besonderen Atmosphäre begeistert.

X-Mas Streetball 

Angebotsbeginn ist ab 10 Uhr (Check in für Inklusives Event) mit inklusiven Aktivitäten rund um den Rollstuhlsport und Basketball für Kids mit und ohne Handicap: 11-13 Uhr mit Cup

Um 13:30 Uhr ist die Siegerehrung für den inklusiven Rollstuhlbasketball und inklusiven Fußgänger-Cup. Bereits ab 13 Uhr ist Check in für den traditionellen 3geg3 Fußgänger-Cup/Streetball-Cup, der um 14:00 Uhr startet!

Alle jungen Menschen mit und ohne Handicap, die dort nicht spielen (können), dürfen gerne anfeuern und als Zuschauer dabei sein. Die Siegerehrung vom Streetball-Cup ist um 18:00 Uhr.

ALLE die Lust haben sollen VORBEIKOMMEN UND MITMACHEN!

(Anmeldung und weitere Informationen unter: info@koerbe-fuer-koeln.de oder Hotline: 0163 55 629 44)

Foto: Dr. Sascha Lüttgens (l.) und Kevin Scislak (Körbe für Köln. e.v.) mit Johannes Strasser beim Midnight Cup – Gero Müller-Laschet

 

Basketball-Schnupperoffensive an der GGS Berrenrather Straße

Schon der morgendliche Gang der RheinStars Übungsleiter über den Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule an der Berrenrather Straße sorgte in der ersten Dezemberwoche für überraschte Blicke bei den anwesenden Kindern. Die RheinStars waren im Zuge der Basketball-Schnupperoffensive zu Gast und zauberten wieder einmal gemeinsam mit dem „Jeck“ ein Lächeln auf die Gesichter der Grundschüler und Grundschülerinnen. Die Klassen 2a und 2b wurden in einem 90minütigen Training nacheinander mit viel Spiel und Spaß unter der Leitung von Johannes Strasser und Daniel Henle unterhalten und vollführten ihre ersten Schritte Richtung Mannschaftssport. „ Wir sind jede Woche aufs Neue begeistert, wie viel Spaß Basketball den Kindern bereitet, die vorher noch keinen Kontakt mit dieser Sportart hatten. Auch ist schön zu sehen, wie gut die Kids teilweise mit dem Ball schon umgehen können“, resümierte Johannes Strasser, Leiter Schulentwicklung bei den RheinStars. Der „Jeck“ war zudem wieder ein motivierendes Highlight; er verteilte am Ende des Trainings sogar erstmals Autogramme und ließ diesen Besuch für die kleinen Basketballer mit strahlenden Augen zuende gehen.

 

 

Foto: Jessica Grimm I Text Max Seitz

 

 

 

 

Jecke Kids zocken wie die Weltmeister

Am vergangen Donnerstag war es wieder so weit. Unser „Jeck“ besuchte im Rahmen des Schulprojekts „RheinStars@school“ erneut eine Gemeinschaftsgrundschule, diesmal an der Pfälzer Straße, und nahm mit den 20 Kindern der Klasse 3 an einem 1,5-stündigen Training unter der Leitung von Johannes Strasser und Daniel Henle teil. Insbesondere Sportlehrerin Frau Schneider freute sich über das Angebot der RheinStars, hatte Sie mit Ihrer 3.Klasse doch gerade eine Unterrichtsreihe zum Thema Basketball durchgeführt.1

Nach einer kurzen Namensrunde sorgte das Motto des Tages: „Spaß haben“ für einige grinsende Gesichter bei den Kindern. Spaß verspürten die Coaches und Frau Schneider an der Seitenlinie dann auch direkt beim ersten Aufwärm-Klassiker: Linienfangen. Die Schüler und der Jeck fingen sich gegenseitig, mit der Bedingung, sich nur auf den Linien des Basketballfelds zu bewegen. Aufgewärmt durfte nun jeder einen Basketball nehmen und durch die Halle dribbeln. Nach wenigen Minuten entwickelte sich dies zu einem regelrechten Gewusel, als es hieß, den Mitschülern den Ball zu stibitzen und seinen eigenen gekonnt ab zu schirmen.

2

Vor der Trinkpause stellten sich dann alle noch der nicht ganz so einfachen Dribbelübung: erst im Sitzen, dann auf den Knien und schließlich im Stand. Abgeschlossen wurde der Part mit dem beliebten „Memory-Dribbeln“ bevor es in die Mannschaftsspiele überging. Diese waren schnell erklärt und Frau Schneider sah, wie ihre Schützlinge mit überraschend sicheren Pässen und vorbildlichem Teamwork den Ball über das Spielfeld bewegten.

3

Zum Schluss stellte Daniel noch ein etwas anderes Wurfspiel vor. Zwei Mannschaften warfen Körbe um die Wette, bei drei Treffern durfte die eigene Weichbodenmatte rutschend Richtung andere Hallenhälfte befördert werden. Der Spaß überschattete den knappen Vorsprung von Team 1 und hinterließ fast ausschließlich strahlende Gesichter. Als der Jeck dann noch Freikarten an die kleinen Basketballer verteilte, war die Freude kaum mehr zu bändigen und die Grundschülerinnen und Grundschüler verabschiedeten sich mit einem tosenden Applaus. „Es ist einfach schön zu sehen, wie Basketball Kinder mit unterschiedlichen Voraussetzungen zusammenbringt und für ein gemeinsames Erlebnis begeistern kann“ resümierte Johannes nach dem Training. Auch Frau Schneider sah Ihre Kinder voller Enthusiasmus bei der Sache und konnte für sich selbst die eine oder andere Inspiration aus dem Training mitnehmen.