Jecke Kids zocken wie die Weltmeister

Am vergangen Donnerstag war es wieder so weit. Unser „Jeck“ besuchte im Rahmen des Schulprojekts „RheinStars@school“ erneut eine Gemeinschaftsgrundschule, diesmal an der Pfälzer Straße, und nahm mit den 20 Kindern der Klasse 3 an einem 1,5-stündigen Training unter der Leitung von Johannes Strasser und Daniel Henle teil. Insbesondere Sportlehrerin Frau Schneider freute sich über das Angebot der RheinStars, hatte Sie mit Ihrer 3.Klasse doch gerade eine Unterrichtsreihe zum Thema Basketball durchgeführt.1

Nach einer kurzen Namensrunde sorgte das Motto des Tages: „Spaß haben“ für einige grinsende Gesichter bei den Kindern. Spaß verspürten die Coaches und Frau Schneider an der Seitenlinie dann auch direkt beim ersten Aufwärm-Klassiker: Linienfangen. Die Schüler und der Jeck fingen sich gegenseitig, mit der Bedingung, sich nur auf den Linien des Basketballfelds zu bewegen. Aufgewärmt durfte nun jeder einen Basketball nehmen und durch die Halle dribbeln. Nach wenigen Minuten entwickelte sich dies zu einem regelrechten Gewusel, als es hieß, den Mitschülern den Ball zu stibitzen und seinen eigenen gekonnt ab zu schirmen.

2

Vor der Trinkpause stellten sich dann alle noch der nicht ganz so einfachen Dribbelübung: erst im Sitzen, dann auf den Knien und schließlich im Stand. Abgeschlossen wurde der Part mit dem beliebten „Memory-Dribbeln“ bevor es in die Mannschaftsspiele überging. Diese waren schnell erklärt und Frau Schneider sah, wie ihre Schützlinge mit überraschend sicheren Pässen und vorbildlichem Teamwork den Ball über das Spielfeld bewegten.

3

Zum Schluss stellte Daniel noch ein etwas anderes Wurfspiel vor. Zwei Mannschaften warfen Körbe um die Wette, bei drei Treffern durfte die eigene Weichbodenmatte rutschend Richtung andere Hallenhälfte befördert werden. Der Spaß überschattete den knappen Vorsprung von Team 1 und hinterließ fast ausschließlich strahlende Gesichter. Als der Jeck dann noch Freikarten an die kleinen Basketballer verteilte, war die Freude kaum mehr zu bändigen und die Grundschülerinnen und Grundschüler verabschiedeten sich mit einem tosenden Applaus. „Es ist einfach schön zu sehen, wie Basketball Kinder mit unterschiedlichen Voraussetzungen zusammenbringt und für ein gemeinsames Erlebnis begeistern kann“ resümierte Johannes nach dem Training. Auch Frau Schneider sah Ihre Kinder voller Enthusiasmus bei der Sache und konnte für sich selbst die eine oder andere Inspiration aus dem Training mitnehmen.

Nikolausturnier 2016 für Kinder (U8 bis U11)

Die RheinStars Köln veranstalten wieder ein offenes Nikolausturnier für alle Kinder der Jahrgänge 2006 und jünger (U11 – U8).
Am Samstag den 03.12.´16 laden wir Euch herzlich zum bunten Turnier ins Apostelgymnasium  in der Biggestraße 2 in Köln Lindenthal ein.

Check-In ist um 8:45 Uhr im Foyer der Sporthalle des APG. Um 9:30 Uhr wollen wir mit den ersten Spielen beginnen.
Die Teams werden vor Ort aus den angemeldeten Kindern gemischt erstellt. Gespielt wird dann 4-4 auf 2 Querfeldern nach vereinfachten Regeln.
Für die Eltern und Zuschauer werden in der Hallenmitte Sitzmöglichkeiten geschaffen, so dass man beide Felder beobachten kann.
Kuchen, Kaffee und andere Leckereien werden zu fairen Preisen angeboten. Dazu wird es für jedes Kind eine kleine Überraschung am Ende geben.
Abgerundet wird das Nikolausturnier durch den Besuch des einen oder anderen Profis der RheinStars Köln
Ende des Turniers gegen 13:00 Uhr.

Anmeldeschluss ist der Donnerstag 01.12.´16.

Link:

Schulprojekte – Besuch der GGS Bachemer Straße

RheinStars begeistern Grundschüler mit 1.Basketball-Schnuppertraining im Schuljahr 2016/17

Es ist Mittwoch der 02.11.2016, 9:45 Uhr in Köln, Lindenthal. Der Pausenhof der Gemeinschaftsgrundschule Bachemer Straße füllt sich wie üblich mit Kindern, doch etwas passt an diesem Tag nicht so recht ins Bild. Da geht das Maskottchen der RheinStars „Jeck“ über den Schulhof in Richtung Sporthalle und prompt bildet sich eine Traube von jauchzenden Kindern um den ungewohnten Besucher.
bild-draussen
Die RheinStars sind zu Gast und sorgen bei den Schülern der 2.Klasse schon seit Tagen für aufgeregte Vorfreude, wie uns Herr Wiemann, der verantwortliche Klassenlehrer versicherte. Diese Freude ist besonders bei den Kindern in der Halle zu spüren, die am heutigen Vormittag an dem 90 minütigen Schnuppertraining der RheinStars teilnehmen dürfen.

Los geht es mit einer kurzen Vorstellung durch Johannes Strasser, Leiter Entwicklung Basketball, der sich selbst und sein Team vorstellt. Mit dabei sind Jessica Grimm, Öffentlichkeitsarbeit, Tim Winkelnkemper, Jugendtrainer und der bereits erwähnte „Jeck“. Johannes vereinbart mit den Kindern drei einfache Regeln, die für das heutige Basketballtraining gelten sollen:

1. Es spricht immer nur einer und die anderen hören aufmerksam zu.
2. Auch neue Dinge sollen von den Kindern mutig ausprobiert werden.
3. Als oberstes Ziel steht heute „Spaß zu haben“!

Nachdem sich die Kinder ebenfalls vorgestellt haben stehen auch schon die ersten Übungen an.

Zur Gewöhnung an das Basketballfeld spielen die Kinder das beliebte Linienspiel. Der „Jeck“ greift mit in das Geschehen ein und sorgt für einige Jubelschreie. Im Anschluss folgen Dribble-Spiele, die von den knapp 20 Schülerinnen und Schülern der 2.Klasse mit Bravour gemeistert werden. Im zweiten Teil des Trainings geht es vornehmlich um den Aspekt des Passens. Übungen wie „Jäger und Hase“ und das „Turmspiel“ zeigen den Kindern wie wichtig es ist zusammenzuspielen und alle Mitschülerinnen und Mitschüler in das Mannschaftsspiel zu integrieren. „Nur wenn alle Kinder mit einbezogen werden, kann man beim Basketball erfolgreich sein“ weiß Tim um die Bedeutung des Passens.

Zum Ende des Trainings kommt einigen Schülern die Idee Groß gegen Klein zu spielen, d.h. alle Kinder gegen das Trainerteam der RheinStars. Die Trainer folgen dem Wunsch der Kinder gerne und holen sich noch Jessica zur Verstärkung dazu. Gegen die Überlegenheit der Kinder ist jedoch kein Kraut gewachsen und so geht das Schnuppertraining mit einem weiteren schönen Erlebnis für die Grundschülerinnen und Grundschüler der Bachemer Straße zu Ende.

Als krönenden Abschluss bekommt jedes Kind eine Freikarte für ein Heimspiel der RheinStars Profi-Mannschaft in der LANXESS-Arena geschenkt. Herr Wiemann ist sich sicher, dass die RheinStars nach diesem tollen Erlebnis einige der Kinder wiedersehen werden.

Johannes Strasser zieht ebenfalls ein positives Fazit: „Durch unser Angebot an die Grundschulen in den Sportunterricht der Kinder zu kommen, wollen wir unsere Beziehungen weiter ausbauen und uns als verlässlicher Partner für den Sport in den Schulen anbieten. Sei es im Vormittagsbereich oder auch in den frühen Nachmittagsstunden in Form einer Basketball-AG. Was aber noch viel wichtiger ist, ist dass wir den Kindern Spaß an Bewegung vermitteln und für unseren schönen Mannschaftssport begeistern wollen. Das Training heute hat einen riesen Spaß gemacht und wir haben viele glückliche Gesichter gesehen“.

RheinStars-Fans on tour – Auf nach Paderborn!

Die RheinStars entern Ostwestfalen!

Für das Auswärtsspiel bei den Unibaskets Paderborn haben sich die Flying Flönz etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Um die Jungs auch auswärts lautstark zu unterstützen, bietet der Fanklub eine Busfahrt in die Heimat der Uni Baskets geplant. Für 14€ könnt ihr euch einen Sitzplatz für die Fahrt sichern, der Preis für den Eintritt in die Maspernhalle beträgt weitere 10€ bzw. 8€ ermäßigt. Die Abfahrt ist am Samstag, den 12. November um 16:30 Uhr auf dem P+R Parkplatz der Longericher S-Bahn geplant, die Rückkehr gegen Mitternacht – mit zwei Punkten im Gepäck. Anmelden könnt Ihr euch per Mail an op_tour@flying-flönz.de. Let´s go RheinStars!

Weitere Infos findet ihr hier

Oder gleich mitmachen bei den Flying Flöz – dann hier entlang

Foto: Gero Müller-Laschet

Helfer Gesucht

Du hast Lust auf Basketball? Du bist ein Typ, der anpackt? Du möchtest ein Teil der RheinStars Familie sein? Dann zögere nicht und werde ein fleißiger Helfer, der uns an Heimspieltagen unterstützt!

Spielfeld aufbauen, Tribünen aufstellen, Catering und Merchandising – die Aufgaben sind vielfältig. Als Belohnung für deine Unterstützung erhältst Du freie Verpflegung an Spieltagen sowie Tickets.

Schicke eine E-Mail an l.meiring@rheinstars-koeln.de und bewirb dich für das RheinStars Helfer-Team.

Alle weiteren Informationen zu Ablauf und Umsetzung erhältst Du von Lars persönlich.

Basketball Camps

Die Kölner Bank eG präsentiert als Namensgeber das Kölner Bank Basketball Camp der RheinStars Köln vom 18. bis 22. Juli 2016 im Joseph-DuMont-Berufskolleg an der Escher Straße in Nippes. Rund 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren werden in der Ferienwoche in den Sport hereinschnuppern, intensiv trainieren und auch ihre Idole aus der Profi-Mannschaft treffen.

„Jugendförderung ist ein eminent wichtiger Bereich im Sport, nicht nur bei den RheinStars Köln. Wir wollen den jungen Spielerinnen und Spielern die bestmögliche Unterstützung in ihrer Entwicklung geben und eine Alternative zum zunehmend bewegungsarmen Schulalltag schaffen“, sagt Stephan Baeck, geschäftsführender Gesellschafter der RheinStars Basketball GmbH. „Wir freuen uns sehr mit der Kölner Bank ein in der Stadt fest verwurzeltes Unternehmen für das Camp als Partner gefunden zu haben.“

Klaus Müller, Vorstand der Kölner Bank, erläutert: „Der Schwerpunkt unseres Engagements in Köln liegt eindeutig im Bereich der Nachwuchsarbeit. Ob Schulen, Kitas oder Sportvereine: Kinder finden bei uns immer ein offenes Ohr. Mit der Unterstützung des Basketball Camps der RheinStars können Interessierte den Sport kennenlernen und die bereits im Verein Spielenden ihre Fertigkeiten ausbauen. Diese Mischung hat uns überzeugt.“ Die Genossenschaftsbank wird nicht allein als Namensgeber auftreten, sondern auch mit einem Informationsstand während der Woche vor Ort sein und sich auf den beliebten Campshirts wiederfinden.

Infos zum Camp hier

 

Über die Kölner Bank eG

Mit einer Bilanzsumme von über 2 Milliarden Euro und über 50.000 Mitgliedern ist die Kölner Bank eine der großen Genossenschaftsbanken in Deutschland. Rund 90.000 Kölner haben hier ihr Konto und lassen sich von den Mitarbeitern in allen Fragen rund ums Geld beraten.

Weitere Informationen zur Kölner Bank finden Sie unter www.koelnerbank.de

Foto: Camps I Foto: Gero Müller-Laschet